Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spiele-Test "Portal 2": Ego-Shooter für PC, PS3 und Xbox 360 von Valve

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Portal 2 | Actionspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Portal 2: Aufbruch in neue Dimensionen

02.02.2011, 11:56 Uhr | Michael Förtsch / jr, Richard Löwenstein

Spiele-Test "Portal 2":  Ego-Shooter für PC, PS3 und Xbox 360 von Valve. Portal 2 Puzzle-Ego-Shooter von EA für PC, PS3 und Xbox 360

Portal 2 (Bild: EA)

Das 2007 erschienene "Portal" war eine der größten Überraschungen der Videospielgeschichte. Zum ersten Mal verknüpfte der Half-Life-Erfinder Valve hier ein Rätsel-Game mit dem sonst so actionreichen Ego-Shooter-Genre. Ein Experiment. Aber dabei heraus kam ein Spiel, das so intelligent, witzig und abgedreht war, dass es bald Millionen Fans begeisterte. Und eben die fiebern jetzt dem für 21. April angesetzten Nachfolger “Portal 2“ für PC , Xbox 360 und PS3 entgegen. Wir haben das abgedrehte Puzzle-Game schon vorab im heiß ersehnten Koop-Modus für zwei Spieler angetestet - und sind entzückt.

Laborratten-Robos

Portal 2 soll seinem Vorgänger vom Spielprinzip her weitgehend treu bleiben, aber trotzdem mehr Witz, mehr rauchende Köpfe und mehr Blicke hinter die Kulissen bieten als der Vorgänger. Das Game beginnt exakt da, wo das erste Portal endete: in den klinisch weißen Testlabors des "Aperture Science Enrichment Centers". Seit dem ersten Teil sind jedoch ein paar hundert Jahre vergangen. Erneut wird in diesem Game die unbekannte Heldin mit Namen Chell vom wahnsinnigen Super-Computer Glados aus dem Kälteschlaf geweckt. Sie absolviert im Einzelspieler-Modus völlig irrwitzige Puzzle-, Rätsel- und Reaktionstests. Der morbiden Recheneinheit Glados reicht es allerdings nicht mehr, nur ein Testobjekt zu quälen. Deshalb kommt "Portal 2" erstmals mit einem Koop-Modus für zwei Spieler. Und in dem treten die Spieler als kleine Roboter auf, die mehr als liebenswert, charismatisch und ebenso verrückt wie das Game selbst sind. In Windeseile werden die beiden Robos im kurzen Intro-Video von Mechanik-Armen zusammengeschraubt, gelötet und geflext. Die tollpatschigen Helden mit den simplen Namen Orangebot und Bluebot wissen zunächst gar nicht, wie ihnen geschieht, als sich kurz nach der beschriebenen Sequenz zwei Fallentüren öffnen und sie in die erste Testkammer plumpsen. Ab hier wird Glados jede ihrer Handlung hämisch per Lautsprecher kommentieren.

Loch um Loch bohren

Das Handwerkszeug der zwei Roboter-Versuchskaninchen besteht aus jeweils einer Portalkanone, die Wurmlöcher an Wände projizieren und die Portale so direkt miteinander verbinden kann. Was bei Portal A reingeht, kommt bei Portal B wieder raus. Klingt logisch. Schon nach kurzer Einführung steuern sich Orangebot und Bluebot intuitiv durch die ersten Testareale. Aufgabe: Mit den Wurmlöchern Abgründe überwinden, Kisten auf Druckplatten platzieren und mit Hilfe von Prisma-Würfeln und Portalen Laserstrahlen in Energie-Zellen lenken. Das alles natürlich im Team. Denn nie reichen nur zwei Portale. Stets müssen die Koop-Partner zusammenarbeiten und über ein "Ping" genanntes Hinweis-System kommunizieren, mit dem der eine Spieler dem anderen Pfeil-Hinweise auf den Schirm legen kann: Platziere da ein Portal, achte auf diese Rampe. Wenn doch mal was schiefgeht, wird man im gleichen Level wiederbelebt. Das alles fühlt sich beim Anspielen schon richtig gut an. Es macht Spaß und fordert, gemeinsam die stets kniffliger werdenden Rätsel anzugehen und seine Hirnwindungen zu aktivieren. Es ist ein echtes Hochgefühl, wenn sich plötzlich durch Zusammenarbeit die Lösung offenbart und sich das "Ja, wir haben's endlich geschafft"-Gefühl einstellt.

Was wir mögen

In Sachen Rätsel wird gegenüber dem Vorgänger mehr als nur eine Schippe draufgelegt. Physik-Spielereien, Licht- und Laser-Puzzle kommen neu hinzu. Auch die Story soll nicht zu kurz kommen und mit einigen überraschenden Enthüllungen punkten. Und die Grafik? Dank bunter Effekte und faszinierendem Look äußerst charmant.

Was wir nicht mögen

Anfänger müssen sich erstmal einarbeiten. Und leider wird wohl kein Splitscreen-Modus für zwei Spieler an einer Konsole beziehungsweise dem PC mitgeliefert.

Fazit

Fans des ersten Teils werden wohl gänzlich zufrieden gestellt. Alleine der Einzelspieler-Modus soll mehr als doppelt so lang sein, wie der aus Teil eins, was etwa auf zwölf Stunden Spieldauer hinauslaufen würde. Außerdem wird es sogar zwei verschiedene Enden geben. Schön: auch der Koop-Modus soll nur marginal kürzer ausfallen. Hier erwartet einen also ein echtes Ausnahme-Game.

Infos zum Spiel

  • Titel: Portal 2
  • Genre: Puzzle-Ego-Shooter
  • Publisher: Electronic Arts
  • Hersteller: Valve Software
  • Release: 21. April 2011
  • Preis: Noch nicht bekannt
  • System: Windows-PC, PS3, Xbox 360
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
  • Einschätzung: Sehr gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal