Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Entwicklerstudios freuen sich über Sonys Spiele-Handheld NGP

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entwicklerstudios freuen sich über Sonys NGP-Handheld

15.02.2011, 16:30 Uhr | jr

Entwicklerstudios freuen sich über Sonys Spiele-Handheld NGP. Sony NGP (Bild: Sony)

Sony NGP (Bild: Sony)

Die Spiele-Entwickler zeigen sich höchst erfreut über Sonys neue mobile Spielkonsole Next Generation Portable (NGP). Der Grund: So früh wie nie hat der japanische Spiele-Multi das Software Development Kit (SDK) für den neuen Handheld fertig gestellt. Die Kits sollen demnächst verschickt werden, was der Entwicklungszeit natürlich sehr zugute kommt. Zum anderen ist es wohl relativ schnell und unkompliziert möglich, PS3-Games auf den NGP zu portieren und sie mit "NGP only"-Features auszustatten. Während sich Sony im ersten Jahr vor allem auf Hardcore-Zocker konzentrieren will, möchte man spätestens im zweiten Jahr auch gerne die Teen- und Familien-Fraktion angehen.

Verhandlungen mit Entwicklern

Sony plant, möglichst viele alte PSP-Spiele für den NGP verfügbar zu machen. Dazu steht man nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit 3rd-Party-Herstellern, um zu erreichen, das möglichst viele Games entweder in einer Neuauflage auf dem angekündigten NGP-Flashstick-Datenträger oder als Download über das Playstation Network (PSN) zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus arbeitet Sony verstärkt an der Anpassung eigener Spiele an den neuen Spiele-Handheld. Welche Titel auf Gamer zukommen, zeigt ein neuer Trailer.

Attraktives Spiele-Portfolio aufbauen

Nach Angaben von Sony Computer Entertainment (SCE)-Boss Kazuo Hirai sollen zum Lauch der NGP Games auf der Basis der renommierten hauseigenen Spiele-Reihen "Uncharted", "Little Big Planet" und "Killzone" zur Verfügung stehen. Für die PSP Go online gekaufte Spiele wird man nach Angaben von Sony ohne Probleme nochmals auf den NGP herunterladen können, sofern das zur Verfügung stehende Download-Limit noch nicht überschritten ist. Noch nicht klar ist, welches Angebot Sony Spielern mit einer umfangreichen UMD-Disk-Spielebibliothek machen wird.

Spiele 
Sony zeigt PSP-Nachfolger

NGP steht für Next Generation Portable und kommt am Ende 2011 in die Läden. zum Video

Update: Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, hat in einem Pressegespräch bestätigt, dass der neue Spiele-Handheld nicht unter der Bezeichnung NGP auf den Markt kommen wird: "Nun, NGP ist der Codename, den wir seit 2008 nutzen. Den finalen Namen der Konsole werden wir irgendwann später dieses Jahr bekannt geben." Den Preis des Handhelds wird Sony wohl erst auf der E3 oder sogar im August auf der diesjährigen Spielmesse Gamescom in Köln bekannt geben. Yoshida beteuerte aber, man habe aus der PS3-Geschichte gelernt und werde einen "erschwinglichen Preis" verlangen. Im Gegensatz zur großen Spielkonsole habe man bei der Entwicklung des NGP nicht so viele attraktive Features wie möglich zusammengebracht und dann den Preis berechnet, sondern sich von Anfang an einen bestimmten Rahmen gesetzt. Dem seien durchaus diverse "coole Features" zum Opfer gefallen, sagte Yoshida.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal