Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest "The Next Big Thing": Adventure für PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test The Next Big Thing | Adventure | PC  

The Next Big Thing: Monster im Filmgeschäft

21.02.2011, 10:51 Uhr | Medienagentur plassma / jr, Medienagentur plassma

Spieletest "The Next Big Thing": Adventure für PC. The Next Big Thing Adventure für PC von Crimson Cow

The Next Big Thing (Bild: Pendulo Studios)

Die Pendulo Studios melden sich zurück: Nachdem die spanischen Entwickler ihre Runaway-Trilogie würdig zum Abschluss brachten, dürfen sich PC-Spieler auf ein neues Werk der Kreativköpfe freuen. An die spielerische Qualität der Runaway-Reihe kann “The Next Big Thing“ zwar nicht ganz anknüpfen und schwächelt zudem beim Umfang. Dafür wird der Spieler mit einem skurrilen 50er-Jahre-Szenario, stilvoller Präsentation, meist logischen Rätseln, interessanten Charakteren und viel Humor bis zum Abspann prima unterhalten.

Monster an der Macht

Die Story von The Next Big Thing ist so abgedreht wie fesselnd: Im Amerika der 50er-Jahre haben es echte Monster in Horrorfilmen zu Starruhm gebracht. Denn statt auf verkleidete Schauspieler zu setzen, engagieren die Regisseure lieber Original-Kreaturen, die auf der Leinwand ungleich authentischer und gruseliger rüberkommen. Als der Monster-Darsteller Big Albert in das Büro von Filmproduzent FitzRandolph - ebenfalls ein Monster - einsteigt und Gerüchte über den mysteriösen Immateriellen Mann kursieren, machen sich zwei Star-Reporter auf, um für ihre nächste große Story zu recherchieren: Der charismatische Macho Dan Murray und die exzentrische Liz Allaire.

Dynamisches Duo

Der Spieler steuert das sich permanent witzige Wortduelle und Neckereien liefernde Duo abwechselnd durch zahlreiche Comic-Schauplätze und kommt langsam einem Komplott auf die Spur. Ist man anfangs als Liz auf einer Filmpreisverleihung in der Villa des Studiochefs FitzRandolph unterwegs, macht man später als Dan einen alten ägyptischen Tempel unsicher, in dem er von einer wiederauferstandenen Pharaonin als Liebessklave gehalten wird. Wie Dan nun an den Wachrobotern vorbeikommt, muss der Spieler selbst herausfinden. Im weiteren Spielverlauf landet Liz gar als Gefangene in ihrem eigenen Geist und wird in den bizarren Räumen ihres Unterbewusstseins mit ihren inneren Ängsten und Wünschen konfrontiert. Die Rätsel sind logisch und gut in die Handlung eingebettet, allerdings auch recht simpel. So muss Dan beispielsweise einem Poeten stets neue Qualen zufügen, damit dieser aus dem Schmerz Gedichtzeilen formt. So spaßig diese und andere Aufgabenstellungen sind - meist liegt die Lösung für ein Puzzle nicht fern.

Spiele-Videos 
The Next Big Thing

Adventure-Spiel mit skurrilem 50er-Jahre-Szenario. Zum Video

Was uns gefällt

Dialoge, Charaktere und Schauplätze sind auf dem von den Pendulo Studios gewohnt hohen Niveau. The Next Big Thing spielt sich flüssig, abwechslungsreich und glänzt mit einer gelungenen Präsentation. Vor den liebevoll per Hand gezeichneten Hintergründen bewegen sich flüssig animierte Charaktermodelle, die im comic-artigen Cel Shading-Look gestaltet sind. Die aufwändigen Zwischensequenzen fügen sich ebenso gut ins Gesamtbild ein wie die professionelle deutsche Sprachausgabe und die stets passende Musikuntermalung.

Was uns nicht gefällt

Selbst auf dem höchsten der drei Schwierigkeitsgrade und bei deaktivierter Rätselhilfe können die Kopfnüsse erfahrenen Adventure-Spielern nur ein müdes Lächeln entlocken. Etwas mehr Komplexität beim Rätseldesign hätte dem Spiel gut getan. Der Umfang ist ebenfalls äußerst gering ausgefallen: Mehr als fünf Stunden werden selbst Einsteiger nicht benötigen, bis der Abspann über ihren Bildschirm flimmert.

Fazit

Zum ganz großen Adventure-Hit reicht es für The Next Big Thing nicht. Ist das neue Werk der Runaway-Macher vor allem in Sachen Präsentation und Humor durchweg gelungen, enttäuschen Rätselqualität und Umfang. Trotzdem: Den Ausflug in die 50er-Jahre sollten sich Abenteuerfreunde nicht entgehen lassen. Nicht zuletzt aufgrund der sympathischen Protagonisten und der erfrischend kuriosen Monster-Story unterhält das Spiel von Anfang bis Ende.

Infos zum Spiel

  • Titel: The Next Big Thing
  • Genre: Adventure
  • Publisher: Crimson Cow
  • Hersteller: Pendulo Studios
  • Release: Im Handel
  • Preis: zirka 30 Euro
  • System: Windows.PC
  • USK-Freigabe: Ab 12 Jahren
  • Wertung: Gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal