Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials >

"uDraw GameTablet": Die Wii zur Leinwand machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

uDraw: Die Wii zur Leinwand machen

08.03.2011, 10:35 Uhr | ruf / vb

"uDraw GameTablet": Die Wii zur Leinwand machen. uDraw (Quelle: THQ)

uDraw (Quelle: THQ)

Seit dem 4. März 2011 ist das "uDraw GameTablet" für die Wii auf dem deutschen Markt erhältlich. Das neue Zeichenbrett ermöglicht es, das Wohnzimmer in ein Künstleratelier zu verwandeln. Egal ob Öl, Kreide, Aquarell oder Buntstift: Mit dem Tablet bekommt man alles auf die Leinwand oder zu Papier - ganz einfach mit der Hardware und dem beiligenden "uDraw Studio". Die zusätzlich erhältliche Software, wie etwa der Gesellschaftsspiele-Klassiker "Pictonary" oder das Jump'n'Run-Game "Doods großes Abenteuer" zeigen außerdem, dass das digitale Zeichenbrett noch mehr kann, als nur Papier und Stift zu ersetzen.

Aller Anfang ist schwer

Wenn man das "uDraw GameTablet" zum ersten Mal benutzt, macht sich ein wenig Enttäuschung breit. Denn die ersten Striche sind krumm, Linien etwas wackelig, die Hand verkrampft und überhaupt - auf Papier kann man viel besser malen! Doch etwas Geduld zeichnet sich aus: Hat man sich an die Handhabung erst einmal gewöhnt, macht das Malen richtig Spaß. Besonders die riesige Vielfalt an Zeichenwerkzeugen, Farben, Formen, Stempeln, Hintergründen und Spezialeffekten können sich sehen lassen. Hier kann man viele Techniken ausprobieren, die normalerweise aufwändige Vorbereitung und teure Materialien benötigen. Speichern, ausdrucken, aufhängen oder verschicken lassen sich die Kunstwerke natürlich auch, das ist fast wie bei einem echten Bild.

Die uDraw-Steuerung

Durch leichten Druck mit dem Stylus auf das Tablet steuert man den Stift und damit die eigene Malbewegung. Über die Wii-Fernbedienung können missglückte Linen spielend leicht gelöscht, oder gleich das ganze Bild verworfen werden. Praktisch: Wenn die Hand mal krampft kann die Malfunktion ganz ohne Druck über die A-Taste aktiviert werden. Dabei kann der Nachwuchs-Picasso an einem Tisch sitzen oder es sich auf dem Sofa bequem machen. Denn die digitale Leinwand kleckert nicht und stellt die Verbindung zur Wii-Konsole in jeder Sitzposition problemlos her.

Lacher vorprogrammiert

Neben dem mitgelieferten "uDraw Studio" sind pünktlich zum Tablet-Release zwei zusätzliche Spiele erschienen, die die Möglichkeiten des "uDraw GameTablet" voll ausschöpfen. "Pictonary" ist eine sehr gelungene Umsetzung der Brettspielvorlage. Ohne lästige Materialsuche kann man mit bis zu drei Freunden loslegenn. Teams bilden, eigene Banner erstellen und schon kann der Ratespaß losgehen. Immer ein Teammitglied zeichnet einen vorgegebenen Begriff, die anderen müssen raten. Bei der kniffeligen Zusatzvariante "Pictonary Mania" werden einige Steine in den Weg gelegt: Malen mit verbundenen Augen, auf einer rotierenden Leinwand, mit der falschen Hand oder mit limitierter Tinte? Hier sind lustige Spieleabende vorprogrammiert! Und wenn am Ende des Spiels alle Kunstwerke noch einmal eingeblendet werden, bleibt kein Auge trocken. In "Doods großes Abenteuer" zeichnet man sich derweil einen eigenen Helden und steuert ihn auf verschiedene Weisen durch die Level. Auch hier wurde kreativ mit der Hardware umgegangen, Spielspaß ist also garantiert.

Fazit

Das uDraw-Tablet ist eine schöne Ergänzung zur Wii. Auch wenn es das Malen auf echtem Papier mit richtigen Stiften nicht ersetzen kann, macht es viel Spaß, sich im Zeichenstudio mal so richtig auszutoben. Besonders die zusätzliche Software "Pictonary" ist sehr gelungen und kann dank der Junior-Variante auch schon mit kleineren Kindern ab sechs Jahren gespielt werden. Kleine Minuspunkte gibt es für den enorm großen Speicherplatz, den das Spiel auf der Wii benötigt. Ohne Speicherkarte kann es da schnell eng werden. Außerdem ist das Kabel, mit dem das Tablet mit dem Stylus verbunden ist, etwas zu kurz geraten und nicht für jede Zeichenhaltung geeignet. Ob das Tablet eine wirklich lohnende Anschaffung ist, werden vor allem die Software-Neuerscheinungen für uDraw zeigen. Ein "Sponge Bob"-Game ist bereits in Planung und kommt im April auf den Markt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal