Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

EA kündigt Marketing-Schlacht gegen "Call of Duty" an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EA kündigt Marketing-Schlacht gegen "Call of Duty" an

07.04.2011, 09:15 Uhr | vb

EA kündigt Marketing-Schlacht gegen "Call of Duty" an. Battlefield 3 (Bild: EA)

Battlefield 3 (Bild: EA)

John Riccitiello ist nicht für seine Zurückhaltung bekannt. Nun hat der Electronic Arts-Chef für den Herbst dieses Jahres eine Marketing-Schlacht angekündigt, bei der Battlefield 3 in direkter Konkurrenz zum nächsten Call of Duty starten wird. Das Budget für die Auseinandersetzung soll bei mehreren 100 Millionen US-Dollar liegen. Dabei ließ der EA-Mann auch den Veröffentlichungstermin des neuen Ego-Shooters durchblicken.

Einschlagen wie eine Bombe

"Diesen November veröffentlichen wir Battlefield 3", so Riccitiello im Rahmen der "Ad Age" Conference. Das Game starte im Wettbewerb zum kommenden Call of Duty (CoD), der aktuell wertvollsten Serie der Spieleindustrie. Battlefield 3 sei jedoch dafür gemacht, CoD abzuhängen, wie Riccitiello weiter ausführte. Den Kampf der beiden Spiele nannte er den Höhepunkt im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Das bedeute auch Marketing-Budgets in Millionenhöhe. Selbstsicher ist der EA-Chef aber auch ohne die PR-Abteilung: Battlefield 3 sei das bessere Spiel und werde einschlagen wie eine Bombe, so Riccitiello. Der Konkurrent Activision hat bislang übrigens keinen neuen Teil der Call of Duty-Serie angekündigt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal