Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Stream" statt "Wii 2": Die neue Nintendo-Konsole im Detail

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Stream" statt "Wii 2": Die neue Nintendo-Konsole im Detail

28.04.2011, 11:08 Uhr | ams

"Stream" statt "Wii 2": Die neue Nintendo-Konsole im Detail. Wii (Bild: Nintendo)

Spielkonsole Nintendo Wii (Bild: Nintendo)

Wie leistungsfähig wird die neue Spielkonsole aus dem Hause Nintendo sein? Und kommt sie mit einer Technik-Überraschung daher wie damals die Wii mit ihrer Bewegungssteuerung? Das sind Fragen, die sich derzeit viele Spiele-Fans stellen. Zwar hat Nintendo bestätigt, schon Anfang Juni 2011 einen Prototypen der neuen Konsole zu präsentieren. Aber Details zum Gerät will das Unternehmen im Vorfeld nicht verraten. Trotzdem sind bereits einige technische Eckdaten bekannt geworden. Und auch der Name soll bereits enthüllt worden sein.

Die Namensfindung

Wie das US-amerikanische Spielemagazin IGN berichtet, soll der Name der neuen Nintendo-Konsole "Stream" lauten. Bei Nintendo selbst wird das Gerät noch unter dem Codenamen "Project Cafe" geführt. Das ist keineswegs unüblich. So hieß der Gamecube während der Entwicklung unternehmensintern zunächst "Dolphin", während die Wii als "Revolution" bezeichnet wurde. Dass der endgültige Name der kommenden Nintendo-Konsole nicht "Wii 2" lauten wird, darin ist sich die Fachwelt einig. Schließlich soll sich das Gerät von der Wii absetzen und verstärkt auch erwachsene Spieler ansprechen - etwa mit Actionspielen in moderner HD-Optik.

Rechenpower unter der Haube

Dazu muss der "Stream" über die nötigen Hardware-Innereien verfügen. Anscheinend sieht sich Nintendo hier unter Zugzwang, hinkten die letzten Konsolen aus dem eigenen Hause gerade in Sachen Grafikleistung deutlich hinter der Konkurrenz von Sony und Microsoft her. Das soll sich laut IGN beim "Stream" durch den Einsatz eines modifizierten Grafikchips der Baureihe R700 aus dem Hause AMD ändern. Dieser Chip kam in den Jahren 2008 und 2009 auf PC-Grafikkarten des Typs ATI Radeon HD 4000 zum Einsatz und ist zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik, aber dennoch wesentlich leistungsfähiger als die Grafikprozessoren von Xbox 360 und PS3. Der Hauptprozessor des Stream soll von IBM stammen, auf der Power-PC-Architektur beruhen und über drei Prozessorkerne verfügen. Über die Taktrate der CPU liegen noch keine Informationen vor.

Der Innovations-Faktor

An Leistung wird es Nintendos "Stream" also offenbar nicht mangeln. Aber was kann das Gerät, was PS3 und Xbox 360 nicht auch schon können - von der besseren Grafikleistung einmal abgesehen? Hier scheint Nintendo erneut auf einen außergewöhnlichen Controller zu setzen. Das Gamepad bietet angeblich neben den üblichen Buttons und Analogsticks einen sechs Zoll großen Touchscreen, der zusätzliche Interaktionsmöglichkeiten mit dem Spielgeschehen auf dem Fernsehschirm ermöglichen soll. Eine Möglichkeit wäre auch, das komplette Spiel auf den Controller zu streamen und diesen im Wohnraum mit sich herumzutragen, was zum Konsolennamen "Stream" passen würde. Auf Spiele mit stereoskopischer 3D-Darstellung wird Nintendo hingegen nicht im großen Stil setzen, da entsprechende Fernsehgeräte nach Ansicht des japanischen Herstellers noch nicht ausreichend verbreitet sind. Was das Gehäuse der "Stream" anbelangt, soll Nintendo sich angeblich eher einem Retro-Look statt innovativem Design verschrieben haben. So häufen sich Gerüchte, das Gerät habe große Ähnlichkeit mit dem "Super Nintendo Entertainment System" (SNES) aus den 90ern.

Releasetermin und Preis

Laut Nintendo wird der "Stream" nicht mehr im aktuellen Geschäftsjahr erscheinen, das im März 2012 endet. Frühestmöglicher Releasezeitraum für die Konsole ist daher der April 2012. Was den Preis angeht, rechnen Brancheninsider mit 350 bis 400 US-Dollar. Ob sich die bisherigen Einschätzungen und Gerüchte zur neuen Nintendo-Konsole bestätigen, werden wir schon recht bald erfahren. Schließlich soll das Gerät auf der Spielemesse E3, die vom 7. Bis 9. Juni in Los Angeles stattfindet, bereits spielbar sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal