Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Need for Speed: The Run": Start frei im November

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Need for Speed: The Run": Start frei im November

02.05.2011, 10:11 Uhr | jr

"Need for Speed: The Run": Start frei im November. Need for Speed: The Run Rennspiel für PC, PS3, Xbox 360, Wii und Nintendo 3DS (Quelle: Electronic Arts)

Need for Speed: The Run (Quelle: Electronic Arts)

Electronic Arts hat einen neuen Ableger seiner Rennspiel-Reihe Need for Speed angekündigt. Ab dem 17. November 2011 soll das vom Spielestudio Black Box entwickelte "Need for Speed: The Run" auf PC, Xbox 360, PS3, Wii und Nintendo 3DS Adrenalinjunkies und Temposüchtigen Gelegenheit zu neuen Heldentaten am Lenkrad geben.

Wettrennen quer durch die USA

In Need for Speed: The Run nimmt der Spieler in guter alter Canonball-Manier an einem illegalen Rennen teil, das ihn quer durch die USA von San Francisco nach New York City führt. Dabei wird er nicht nur von der Polizei verfolgt, sondern auch sein Leben in Gefahr bringen. Das Highspeed-Rennen soll die Teilnehmer durch dicht befahrene Innenstädte, über vereiste Bergpässe und durch enge Canyons führen. Angemessen illustriert wird das Racing-Spektakel durch die moderne "Frostbite 2"-Engine von Dice, die auch im kommenden Ego-Shooter Battlefield 3 zum Einsatz kommen wird.

Neue Dimension angestrebt

"Dies ist das Jahr, in dem Need for Speed eine neue Dimension erreicht", sagt Jason DeLong, Executive Producer bei EA. "Need for Speed The Run wird die Leute mit seiner intensiven, spannenden Handlung und dem actiongeladenen Spielgefühl überraschen. Aber natürlich sind auch wieder hochgezüchtete Wagen und irrsinnig schnelle Verfolgungsjagden mit von der Partie." Das erstmals in Need for Speed: Hot Pursuit eingeführte soziale Netzwerk "Autolog" wird laut Hersteller auch in "NfS: The Run" integriert. Hier kann der Spieler den Karrierefortschritt dokumentieren und seine Spielstatistiken mit denen von Freunden online vergleichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal