Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

First Look-Artikel zum Rollenspiel Mass Effect 3 von Bioware für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Mass Effect 3 | Rollenspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Shepard, übernehmen Sie!

23.05.2011, 12:01 Uhr | Medienagentur plassma / jr, Medienagentur plassma

First Look-Artikel zum Rollenspiel Mass Effect 3 von Bioware für PC, PS3 und Xbox 360. Mass Effect 3 Rollenspiel von Bioware für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Bioware)

Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Commander John Shepard führt ein anstrengendes Dasein als Weltraumheld. In Mass Effect 2 just wieder zum Leben erweckt, musste er sich zum wiederholten Mal mit den außerirdischen Reaper herumschlagen. Und in dem Anfang 2012 für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinenden dritten Teil von Biowares Scifi-Rollenspiel-Saga kommt es noch dicker: Die Außerirdischen starten eine Invasion der Erde. Und das ist nicht das einzige Problem, denn Shepard hat sich auch anderweitig unbeliebt gemacht: Die Geheimorganisation Cerberus macht Jagd auf ihn. Die Zutaten deuten auf ein schmackhaftes Rezept für die spannende Science-Fiction-Oper "Mass Effect 3" hin.

Ein Spiel mit Geschichte

Mass Effect 3 spielt zeitlich gesehen rund sechs Monate nach dem zweiten Teil. Die Story knüpft an die des Download-Contents (DLC) "Die Ankunft" für den zweiten Teil der Reihe an. Die Reaper haben sich inzwischen auf der Erde breit gemacht. Obwohl Shepard inzwischen bei Cerberus auf der Abschussliste steht, bekommt er für seine neue Rettungsmission im Dienste der Menschheit eine modernisierte Version des Raumschiffs USS Normandy zur Verfügung gestellt. Wie schon in Mass Effect 2 können Serienkenner ihre Spielstände importieren. Getroffene Entscheidungen und Ereignisse wie der Bildschirmtod von Hauptcharakteren werden dann problemlos in die Hintergrundgeschichte eingebunden und beeinflussen so den Spielablauf. Wer Mass Effect 2 nicht gespielt hat, schaut sich stattdessen einen interaktiven Comic an und muss kurzfristig notwendige Entscheidungen treffen. Trotzdem: Auch in Mass Effect 3 wird es eindeutig von Vorteil sein, die Vorgänger gespielt zu haben.

Klassentreffen im Weltraum

Die eigentliche Spielmechanik bleibt in Mass Effect 3 weitestgehend unangetastet. Entwickler Bioware konzentriert sich vielmehr auf die Erweiterung des bestehenden Konzepts. Die Actionpassagen werden nun durch ein verbessertes Nahkampfsystem ergänzt. Außerdem soll Shepard sehr viel schneller als bisher aus seiner Deckung stürmen und sogar über den Boden rollen können. Rollenspielfans freuen sich hingegen über die neue Klasse des "Heavy Melee“ und etliche Erweiterungen des RPG-Anteils am Gameplay. Zudem bereisen Science-Fiction-Freunde Orte wie etwa Sur'Kesh, den Heimatplaneten der Salarianer. Shepard ist in Mass Effect 3 niemals allein unterwegs. Ihm stehen unter anderem bereits bekannte Figuren wie Liara oder Garrus, aber auch neue Charaktere wie James Sanders unterstützend zur Seite.

Spiele 
Mass Effect 3

Das Sci-Fi-Rollenspiel geht in die dritte Runde. zum Video

Was wir mögen

Vielen Bioware-Fans war Mass Effect 2 inhaltlich etwas zu oberflächlich. Gerade dem Rollenspielsystem fehlte es an Tiefgang. Im dritten Teil will sich Bioware auf bekannte Rollenspiel-Stärken besinnen. Dazu baut man auf einen erweiterten Technikbaum und ein umfangreiches Inventar- und Waffensystem. Die Spiel-Charaktere verfügen über mehr Entwicklungsstufen und erlernbare Fähigkeiten als in den Vorgängerspielen. Außerdem darf man wieder Modifikationen an den Waffen vornehmen. Die atmosphärische Präsentation und dynamische Action-Abschnitte sorgen verstärkt für spannende Spielstunden.

Was wir nicht mögen

Niemand sollte technische Fortschritte von Mass Effect 3 erwarten. Die ersten Bilder lassen darauf schließen, dass Bioware lediglich einige Ecken und Kanten der Grafik-Engine abgefeilt hat. So sieht Mass Effect 3 zwar weiterhin sehr gut aus, unterscheidet sich optisch aber kaum vom Vorgänger. Anstelle von Innovationssprüngen sind also Detailverbesserungen angesagt.

Fazit

Eigentlich kann Bioware mit Mass Effect 3 nichts falsch machen. Die Vorgänger sind bereits preisgekrönte Rollenspiele. Konsequenterweise setzt der dritte Teil lediglich auf Detailänderungen und kleinere Verbesserungen des Grundkonzepts. Dass der Publisher auf Nummer sicher geht, sollte den Spielspaß aber nicht mindern. Für Mass Effect 3 stehen die Zeichen auf Erfolg.

Infos zum Spiel

  • Titel: Mass Effect 3
  • Genre: Rollenspiel
  • Publisher: Electronic Arts
  • Hersteller: Bioware
  • Release-Termin: 1. Quartal 2012
  • Preis: Noch nicht bekannt
  • System: Windows-PC, PS3, Xbox 360
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
  • Einschätzung: Sehr gut

Gamesload Mass Effect 3 kaufen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal