Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Call of Duty: Modern Warfare 3": First-Look zum Ego-Shooter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der globale Krieg beginnt

26.05.2011, 11:59 Uhr | Volker Bonacker / jr

Was lange Zeit lediglich als Gerücht existierte, ist jetzt offiziell in Entwicklung: Activision wird noch in diesem Jahr Call of Duty: Modern Warfare 3 veröffentlichen. Die kommerziell äußerst erfolgreiche Serie geht damit in die nächste Runde. Während Details zu Spielmodi und neuen Inhalten des Ego-Shooters noch rar sind, steht der Veröffentlichungstermin bereits fest. Am 8. November tritt Activision auf PC, PS3 und Xbox 360 den Kampf gegen den Konkurrenten Battlefield 3 von Electronic Arts an. Im Rahmen einer Vorab-Präsentation konnten wir erstmals zwei Missionen aus der Singleplayer-Kampagne von Modern Warfare bestaunen. Und sind sicher: Actionspiel-Freunden steht ein heißer Herbst bevor!

Missionen auf der ganzen Welt

Modern Warfare 3 wird Spieler um den gesamten Planeten führen: Neben den bereits bekannt gewordenen Schauplätzen New York, London, Paris und Berlin stehen Gefechte in Russland und Afrika auf dem Plan. Wie in den beiden Vorgängern ist die Singleplayer-Kampagne jedoch eher als interessantes Beiwerk zu verstehen. Der Schwerpunkt wird auch im nächsten Call of Duty auf dem Mehrspieler-Modus sowie den erneut vorhandenen Spec-Ops-Missionen liegen. Entwickelt wird das Spiel von gleich zwei Studios: Sowohl Sledgehammer Games als auch Infinity Ward zeichnen für Modern Warfare 3 verantwortlich, was vermutlich mit dem Weggang der Infinity-Ward-Gründer Jason West und Vince Zampalla und weiterer Mitarbeiter zu erklären ist. Offiziell geäußert hat sich Activision hierzu nicht.

Flucht aus New York

Stattdessen präsentierte man auf einem Presse-Event in London die beiden Missionen "Black Tuesday" und "Mind the Gap". In ersterer verschlägt es das Delta-Team nach New York. Im Herzen der von Terror erschütterten Metropole lautet der Auftrag, sich zur Börse an der Wall Street durchzuschießen. Die Gefechte in den Schluchten der Hochhäuser legen im Vergleich zum Vorgänger in Sachen Atmosphäre nochmal eine Schippe drauf, allerdings kommen einem Ablauf und Gameplay sehr bekannt vor. Abermals lassen die streng linear zu durchlaufenden Level keinerlei andere Wege als die vorgegebenen zu. Wer diese Punkte schon an den Vorgängerspielen kritisiert hat, wird auch mit Modern Warfare 3 seine Probleme haben, denn gigantische Entwicklungssprünge sind in der Solo-Kampagne kaum zu erwarten. Alle anderen erfreuen sich der bombastischen Inszenierung, die optisch und akustisch kaum Wünsche offen lässt. Man arbeitet sich durch New York, kämpft zuerst vor, dann in der Börse und landet schließlich auf dem Dach. Von dort aus werden per Drone feindliche Stellungen in Beschuss genommen, ehe die Flucht mit dem Helikopter die Mission abschließt. Ehe die Kämpfer in Sicherheit sind, tauchen jedoch mehrere Hind-Helikopter der Gegner auf, die im Flug zwischen den Hochhäusern abgeschossen werden müssen. An schweißtreibenden Szenen dürfte wohl auch in Modern Warfare 3 kein Mangel herrschen.

Untergrund-Action

Ebenso wenig an Einsätzen, die zunächst mit dem lautlosen Ausschalten von Feinden beginnen, wie die zweite gezeigte Mission "Mind the Gap". Das in London stattfindende Gefecht führt die Truppe nachts auf einen Schrottplatz. Zunächst werden Gegner mit Schalldämpfer ausgeschaltet, bald jedoch kommt es zu einem lautstarken Feuergefecht, und zuletzt endet die Szene mit einer Verfolgungsjagd in der U-Bahn. All das läuft dank einer hohen Bildwiederholrate von 60 FPS äußerst flüssig ab und fasziniert ein weiteres Mal.

Fazit

Aktuell ist es viel zu früh, um Lobeshymnen auf Modern Warfare 3 anzustimmen. Dazu ist noch zu wenig zum Spiel bekannt. Welche Mehrspieler-Modi werden geboten? Wie umfangreich sind Solo- und Spec-Ops-Kampagne? Was will man Neues ins Spiel bringen, um sich nicht nur von der extrem starken Konkurrenz abzuheben, sondern auch Kritikern entgegenzuwirken, die der Serie eine Stagnation auf hohem Niveau vorwerfen? Die Antworten darauf bleibt Activision bislang schuldig - entsprechende Ankündigungen dagegen nicht. Die Spieler würden sehen, was Innovation bedeute, so der O-Ton der Präsentation. Man darf also gespannt sein. Denn letztlich kann beim diesen Herbst stattfindenden Kampf der Action-Blockbuster nur einer gewinnen: die Spieler.

Infos zum Spiel

  • Titel: Call of Duty: Modern Warfare 3
  • Genre: Action
  • Publisher: Activision
  • Hersteller: Infinity Ward / Sledgehammer Games
  • Release: 8. November 2011
  • Preis: Noch nicht bekannt
  • System: PC, PS3, Xbox 360
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal