Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Evo 2: Android-Spielkonsole für Herbst angekündigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Evo 2: Android-Spielkonsole für Herbst angekündigt

26.05.2011, 13:41 Uhr | jr

Evo 2: Android-Spielkonsole für Herbst angekündigt. EVO 2 (Bild: Envizions)

EVO 2 (Bild: Envizions)

Nach der Pleite mit der Linux-basierenden Spielkonsole Evo unternimmt Hersteller Envizions einen zweiten Anlauf. Dieses Mal will man unter dem Bezeichnung "Evo 2" ein auf Googles freies Betriebssystem Android setzendes Gerät auf den Markt bringen. Der Start soll - zunächst exklusiv auf dem US-Markt - im Herbst dieses Jahres stattfinden.

Keine "Vaporware"

Um dem Vorwurf zu auszuräumen, es handele sich bei dem Produkt um eine nur im virtuellen Raum existierende Phantomkonsole, hat Envizions nach eigenem Bekunden Testgeräte für Entwickler bereitgestellt. Die Hardware selbst ist gratis, aber Entwickler müssen für die Software-Unterstützung eine jährliche Gebühr in Höhe von zirka 150 US-Dollar zahlen. Die Evo 2 soll von einem 1,2 GHz starken Samsung-Prozessor angetrieben werden und als Betriebssystem ein angepasstes Android 2.2 verwenden. Zum Lieferumfang gehören auch noch eine TV-Fernbedienung sowie ein Spielcontroller. Wie genau sich Envizions die Versorgung mit Games vorstellt, ist noch nicht bekannt. Dafür wird das System bis Ende des Jahres laut Hersteller noch mit einem Bewegungssensor ausgestattet. Preislich soll das Ganze bei zirka 250 US-Dollar angesiedelt sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal