Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Hacker attackieren Nintendo-Server

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hacker attackieren Nintendo-Server

06.06.2011, 11:25 Uhr | ams

Hacker attackieren Nintendo-Server. Wii (Bild: Nintendo)

Spielkonsole Nintendo Wii (Bild: Nintendo)

Nach dem massiven Datendiebstahl bei Sony wurden nun auch Nintendo-Server von Hackern attackiert. Wie die US-Sparte des Videospielkonzerns bekannt gegeben hat, konnten die Eindringlinge zwar einige Sicherheitsbarrieren durchbrechen. Doch Kundendaten sollen dabei nicht in Gefahr gewesen sein.

Nintendo reagiert schnell

Laut Nintendo werden die eigenen Server fortlaufend überwacht, um bei möglichen Attacken sofort Maßnahmen ergreifen zu können. Ein Lob für diese hohen Sicherheitsstandards erhielt der japanische Videospielehersteller ausgerechnet von den Angreifern selbst. Denn die Hackergruppe Lulzsec, die kürzlich Kundendaten aus dem Computersystem von Sony Pictures entwendete, bekannte sich per Twitter zum dem Einbruch in die Nintendo-Server. Allerdings habe man als Fans von Nintendo dem Unternehmen nicht schaden wollen, und die ausgenutzte Sicherheitslücke sei von m japanischen Unternehmen auch umgehend geschlossen worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Spiele > News

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017