Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Abgespeckt: Neues PS3-Modell spart Strom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues PS3-Modell spart Strom

21.06.2011, 15:28 Uhr | ams / jr

Abgespeckt: Neues PS3-Modell spart Strom. Playstation PS3 Slim (Quelle: Sony)

Playstation PS3 Slim (Quelle: Sony)

Sony hat die Hardware seiner PS3-Konsole überarbeitet, die nun die Seriennummer "CECH-3000B" trägt und weniger energiehungrig ist als das Vorgängergerät. Wie stark der Stromverbrauch des Geräts tatsächlich gesenkt wurde, ist noch nicht bekannt. Entsprechende Messwerte werden voraussichtlich nach ersten ausführlichen Tests der neuen PS3 vorliegen.

Abgespeckt

Außerdem wurde das Gewicht der PS3 reduziert. Die "CECH-3000B" bringt nur noch 2,6 Kilogramm auf die Waage. Das sind 400 Gramm weniger als beim vorherigen Modell. Darüber hinaus hat der japanische Hersteller leichte Veränderungen an den Power- und Eject-Buttons sowie bei der LED-Anzeige vorgenommen. In Japan ist das leichtere und sparsamere Gerät einzeln mit einer 320 GB-Festplatte und im Bundle mit dem Spiel "Tales of Xillia X" auch als 160 GB-Variante erhältlich. Wann die verbesserte PS3 auch hierzulande verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Eine Preisänderung im Zuge des Modell-Updates wird es voraussichtlich nicht geben.

Nichts Neues zur PS4

Was die Entwicklung der PS4 angeht, tritt Sony zurzeit heftig auf die Bremse. Darüber werde man sicher auf absehbare Zeit nichts verlauten lassen, da man mit der Entwicklung der PS3 zur Zeit äußerst zufrieden sei, sagte der Präsident von Sony Computer Entertainment America (SCEA), Jack Tretton. Konkurrent Nintendo habe bei seiner Wii U-Ankündigung auf der E3 nichts gezeigt, wodurch Sony sich zur Eile bei der Entwicklung einer neuen Playstation veranlasst sehe, schließlich habe man HD-Gaming bereits seit 2006 im Angebot.

Playstation Vita für Hardcore-Gamer

Auch zur angekündigten Mobilkonsole Playstation Vita äußerte sich der SCEA-Boss. Mit dem neuen Handheld möchte Sony vor allem die Hardcore-Gamer ansprechen: "Wir wollen den Core-Gamer erreichen, den hartgesottenen und versierten Nutzer, der intuitiv weiß, was er will, und zu den Ersten gehört, die sich etwas kaufen. Der Schlüssel wird sein, ob wir auch zum absoluten Einsteiger beziehungsweise Gelegenheitsspieler skalieren können. Ich mag euch beide, aber wenn ich mich für einen entscheiden müsste, dann lieber den Zocker", sagte Tretton im Interview mit Forbes und verwies darauf, dass sich Intensiv-Gamer sehr viel mehr Spiele pro Jahr kaufen würden als die Gelegenheitsspieler.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal