Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Datenklau bei Sony und Nintendo: Britische Polizei nimmt Hacker fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Britische Polizei nimmt Hacker fest

21.06.2011, 16:41 Uhr | jr, AFP

Datenklau bei Sony und Nintendo: Britische Polizei nimmt Hacker fest. Playstation 3 (Quelle: Sony / Montage: t-online.de)

Playstation 3 (Quelle: Sony / Montage: t-online.de)

Nach einer wochenlangen Serie von Hackerangriffen auf den US-Geheimdienst CIA, den US-Senat und prominente Unternehmen aus der Spielebranche wie Sony und Nintendo ist der britischen Polizei ein Verdächtiger ins Netz gegangen. Die Polizei nahm in der Nacht zum Dienstag in der Stadt Wickford in Essex im Südosten Englands einen 19-Jährigen fest, wie Scotland Yard mitteilte. Aus Polizeikreisen verlautete, die Festnahme stehe im Zusammenhang mit den Attacken der Hackergruppe Lulz Security ("LulzSec").

Scotland Yard und FBI ermitteln

In Wickford schlug die Einheit für Internet-Kriminalität von Scotland Yard zu. Vorausgegangen war eine enge Zusammenarbeit mit der US-Bundespolizei FBI, wie die britische Polizei mitteilte. Im Haus des Verdächtigen sei eine "bedeutende Menge an Material" beschlagnahmt worden. Die forensischen Untersuchungen liefen. Der Verdächtige wurde in einer Londoner Polizeiwache verhört. Ihm werden demnach Betrug und Computer-Missbrauch zur Last gelegt. Die Hackergruppe Lulz Security hatte in den vergangenen Wochen zahlreiche Onlineangriffe gestartet. Unter den Opfern waren der US-Senat sowie die Unternehmen Sony und Nintendo. Am Mittwoch vergangener Woche legten die Hacker die Internetseite der CIA für gut zwei Stunden lahm. Am Montag bekannte sie sich über den Kurznachrichtendienst Twitter auch zu einer Attacke auf die britische Behörde zur Bekämpfung organisierter Kriminalität SOCA. Bei der Cyber-Attacke auf Sony Anfang Juni hatte die Gruppe mehr als eine Million persönliche Daten wie Passwörter, E-Mail-Adressen und andere Informationen von Sony Pictures.com erbeutet. Der PSN-Onlinedienst des japanischen Konzerns war bereits im April Ziel von Hackern gewesen. Dabei wurden unter anderem sensible Daten von weltweit etwa hundert Millionen Kunden des Playstation Network und des Musik- und Filmdienstes Qriocity gehackt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017