Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"L.A. Noire": Publisher Rockstar trennt sich von Entwicklerstudio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

L.A. Noire: Publisher Rockstar trennt sich von Entwicklerstudio

05.07.2011, 14:04 Uhr | ams

"L.A. Noire": Publisher Rockstar trennt sich von Entwicklerstudio. L.A. Noire (Quelle: Rockstar Gamess)

L.A. Noire (Quelle: Rockstar Gamess)

Sehr gute Kritiken in der Fachpresse, bereits über vier Millionen verkaufte Exemplare weltweit: Keine Frage, das Kriminal-Epos L.A. Noire für PS3 und Xbox 360 ist ein Erfolgstitel. Trotzdem sind die Beziehungen der an dem Spiel beteiligten Unternehmen zerrüttet. Der Publisher Rockstar Games hat die Zusammenarbeit mit dem L.A. Noire-Entwicklerstudio Team Bondi aufgekündigt, wie das Branchen-Magazin "Gamesindustry.biz" berichtet.

Schwere Vorwürfe von Ex-Mitarbeitern

Hauptgrund für das Zerwürfnis der beiden Firmen ist offenbar der Führungsstil von Team-Bondi-Chef Brendan McNamara. Laut ehemaligen Mitarbeitern sollen ein unzumutbarer Umgangston und viele Überstunden einige Mitarbeiter des Entwicklerstudios sogar dazu veranlasst haben, während der Entwicklung von L.A. Noir bei dem Studio zu kündigen. Außerdem behaupten die Ex-Angestellten, dass Rockstar viel Mühe und Zeit investiert habe, um die Entwicklung von L.A. Noire trotz dieser Umstände sicherzustellen. Ohne die Unterstützung von Rockstar wäre Team Bondi sogar in die Pleite gegangen. Dass sich der Publisher dabei auch in kreative Entscheidungen bei der L.A. Noire-Entwicklung eingemischt hat, habe McNamara gar nicht gefallen. Ansonsten sei nach Aussage der ehemaligen Team-Bondi-Entwickler aber kaum ein qualitativ so hochwertiges Produkt entstanden.

Übernahmepläne verworfen

Wenn diese Vorwürfe der Wahrheit entsprechen, ist es kaum verwunderlich, dass Rockstar die Trennung vollzogen hat. Immerhin hat sich die Entwicklung von L.A. Noire über rund sechs Jahre hingezogen, die wohl für alle Beteiligten anstrengender waren, als das normalerweise der Fall ist. Dabei soll es ursprünglich sogar Pläne gegeben haben, Team Bondi zu übernehmen und daraus eine neue Außenstelle "Rockstar Sydney" zu machen - aber das dürfte sich nun auch ein für alle Mal erledigt haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal