Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Electronic Arts: Kein Problem mit Steam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Electronic Arts: Kein Problem mit Steam

07.07.2011, 08:54 Uhr | vb

Electronic Arts: Kein Problem mit Steam. Crysis 2 von EA für PC, Xbox 360 und PS3

Crysis 2 (Bild: EA)

David DeMartini, neuer Chef der Electronic Arts-eigenen Download-Plattform "Origin", hat sich in einem Blog-Beitrag über das Verhältnis zu anderen Anbietern geäußert. Demnach geht es dem Publisher mit Origin nicht darum, andere Anbieter vom Markt zu verdrängen oder einzuschränken. Stattdessen wolle man eine möglichst breite Kundenbasis ansprechen. Erst kürzlich hatte das Verschwinden des von EA vertriebenen Ego-Shooters Crysis 2 von Valves Download-Plattform "Steam" für Unmut gesorgt.

Gute Lösung für beide Seiten angestrebt

DeMartini stellte klar, dass EA seine Games weiterhin über verschiedene Anbieter vertreiben wird, behielt sich aber Ausnahmen  vor. Desweiteren führte er aus, dass es bei einem namentlich nicht genannten Anbieter nicht möglich war, eine für EA zufriedenstellende Verbindung zum Kunden herzustellen. Ein offensichtlich an Steam gerichteter Seitenhieb. Sollte ein EA-Spiel auf einer Download-Plattform nicht zu finden sein, dann sei dies grundsätzlich die Schuld des Anbieters, nicht des Publishers, sagte DeMartini. Nicht der Publisher habe Crysis 2 von Steam abgezogen, der Betreiber hätte das Game entfernt, weil EA Zusatzinhalte über einen Konkurrenten vertreibt. Trotz aller Komplikationen in der Beziehung versuche man aber generell, eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal