Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Online-Spiele >

Ampel-Simulator kostenlos online spielen bei spiele.t-online.de

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Ampel-Simulator": Das Verkehrschaos bändigen

07.07.2011, 13:08 Uhr | ams

Ampel-Simulator kostenlos online spielen bei spiele.t-online.de. Ampel Simulator Onlinespiel

Ampel Simulator (Bild: t-online.de)

Wer schon einmal erlebt hat, dass eine wichtige Verkehrsampel ausfällt, der weiß, wie schnell Chaos auf den Straßen entstehen kann. Im Onlinespiel Ampel-Simulator ist genau dieser unglücksselige Fall eingetreten (Ampel-Simulator kostenlos online spielen). Nun liegt es am Spieler, durch manuelles Umschalten der Ampeln wieder für einen Verkehrsfluss zu sorgen und Unfälle zu verhindern.

Ampel-Simulator: Verkehrslawinen im Berufsverkehr

Mitten in der Rushhour strömen von allen Seiten Fahrzeuge auf eine Kreuzung zu. Die Ampelanlage ist komplett außer Kontrolle geraten und zeigt für alle Verkehrsteilnehmer nur noch das grüne Signal an. Wenn nicht gleich etwas geschieht, wird es unweigerlich zu verheerenden Kollisionen kommen. Zum Glück hat man die Möglichkeit einzugreifen: Per Mausklick kann man die Ampelsignale zwischen Rot und Grün hin- und herschalten. Schnell einen Teil der Ampeln auf Rot stellen - und die Unfallgefahr ist fürs erste gebannt. Aber damit sind noch nicht alle Probleme gelöst.

Alles im Blick behalten

Denn der Verkehr darf nicht zu sehr ins Stocken geraten, sonst entstehen schnell Staus von ungeheurem Ausmaß. Daher gilt im Ampel-Simulator die Regel, dass nicht mehr als fünf Autos hintereinander an der Ampel stehen dürfen. Ansonsten muss man das Level von vorne beginnen, was man sich insgesamt auch nur dreimal erlauben darf – ansonsten heißt es "Game Over". Ein automatischer Levelneustart erfolgt auch dann, wenn es zu einer Kollision kommt. So wird der Ampel-Simulator zu einer packenden Herausforderung, bei der man blitzschnell die richtigen Entscheidungen treffen muss.

Infos zu neuen Onlinespielen: Werden Sie Fan von t-online.de Spiele auf Facebook!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal