Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gerücht: Ubisoft plant Onlinepass-System

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gerücht: Ubisoft plant Onlinepass-System

15.07.2011, 08:56 Uhr | vb / jr

Gerücht: Ubisoft plant Onlinepass-System. Spiele-Publisher Ubisoft (Quelle: Ubisoft)

Spiele-Publisher Ubisoft (Quelle: Ubisoft)

Wie das Magazin "GamerZines" berichtet, wird Ubisoft im Rennspiel Driver San Francisco ein neues Onlinepass-System namens "Uplay Passport" einführen. Damit macht der Publisher einen Schritt, den Konkurrenten wie Electronic Arts und Codemasters und Sony bereits vollzogen haben. Das System soll den Zugang zu Mehrspieler-Modi nur für Käufer einer neuen Version von Ubisoft-Games gratis anbieten. Wer ein Gebrauchtspiel kauft, dessen Onlinepass-Code bereits verwendet wurde, darf nochmals zahlen. Uplay Passport soll auf PS3 und Xbox 360 zum Einsatz kommen. Ubisoft hat die Pläne noch nicht offiziell bestätigt.

Doppelt kassieren

Den Preis für den Uplay-Pass wird Ubisoft dem Bericht nach noch ankündigen. Ob das System auch in weiteren, kommenden Games des Publishers, etwa Assassin's Creed: Revelations oder "Ghost Recon: Future Soldier" zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest. Ubisoft hatte bereits im Mai bekannt gegeben, dass man sich genau anschaue, was EA derzeit unternehme und zu einem späteren Zeitpunkt eventuell ähnliches plane. Auch die Publisher THQ und Warner Brothers haben ähnliche Systeme gestartet, um den Gebrauchtspiele-Kauf unattraktiv zu machen beziehungsweise in diesem Fall doppelt zu kassieren. Sony wird noch 2011 nachziehen. Was generell beim Gebraucht-Kauf zu beachten ist und welche Fallen außer Onlinepass noch warten, verraten wir übrigens in einem umfangreichen Guide.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal