Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Battlefield 3: Dice verteidigt Konsolenversionen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Battlefield 3: Dice verteidigt Konsolenversionen

27.07.2011, 15:06 Uhr | jr / ams

In der Gamer-Community ist zuletzt heftig darüber geklagt worden, dass die Spielkonsolen-Versionen des Ego-Shooters Battlefield 3 im Vergleich mit der PC-Fassung nicht mithalten können. Nicht nur die schlechtere Grafik, sondern auch der in punkto maximale Teilnehmerzahl abgespeckte Multiplayer-Part stießen auf Kritik. Jetzt hat sich Entwickler Dice in die Bresche geworfen und die getroffenen konzeptionellen Entscheidungen verteidigt.

Kompromisse finden

Executive Producer Patrick Bach sagte im Gespräch mit der Webseite "Gamezone", Ziel bei der Entwicklung sei es gewesen, dass das Spiel beiden Gamer-Fraktionen gleichermaßen Spaß mache. Da die Fassungen für PC und Konsole auf derselben Engine und Technologie basieren würden, seien sie auch mehr oder weniger identisch. Trotzdem habe man bei der Entwicklung für die unterschiedlichen Plattformen Kompromisse finden müssen, so Bach. Es sei nicht möglich gewesen, mehr Spieler in den Multiplayer-Part der Konsolenversion einzubauen. Denn dann hätte man angesichts der zur Verfügung stehenden Rechen- und Graikleistung für einen flüssigen Spielablauf die Grafik-Qualität, die Zerstörbarkeit der Umgebung und in manchen Fällen sogar die Größe der Karten reduzieren müssen. Ein so abgespecktes Spiel habe man den Konsolen-Gamern aber nicht anbieten wollen, so Bach.

Multiplayer-Part als Kernstück

Der umfangreiche Mehrspieler-Teil soll das Kernstück in Battlefield 3 werden. Bis zu 64 Spieler können laut Publisher EA dabei in der PC-Fassung gleichzeitig auf einer Karte aktiv sein. Bei den Versionen für PS3 und Xbox 360 bestehen die Online-Schlachten dagegen aus maximal 24 Teilnehmern. Einen Einzelspielermodus wird es in Battlefield 3 ebenfalls geben. Hier sollen eine Spielzeit von über zehn Stunden und ein abwechslungsreiches Missionsdesign für packende Unterhaltung sorgen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal