Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Battlefield 3": Vermutlich mit Online-Pass

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Battlefield 3": Vermutlich mit Online-Pass

02.08.2011, 10:02 Uhr | jr / ams

"Battlefield 3": Vermutlich mit Online-Pass. Battlefield 3 (Bild: EA)

Battlefield 3 (Bild: EA)

Ob Spiele-Publisher Electronic Arts seinen hauseigenen Online-Pass bei "Battlefield 3" zum Einsatz bringen wird, ist zwar offiziell noch nicht bestätigt, die Hinweise verdichten sich jedoch. Nun hat Patrick Bach, ausführender Produzent des Ego-Shooters, in einem Interview mit dem Magazin "Gamerzines" angekündigt, dass für Online-Partien vermutlich die Eingabe eines Codes fällig ist.

Nur Kosten, keine Gewinne

"Es wäre uns lieber, wenn ihr euch ein neues statt ein gebrauchtes Spiel kauft, weil ein gebrauchtes Spiel uns nur Kosten verursacht", so Bach. Während man an gebrauchten Games nichts verdiene und dennoch Platz auf den Servern offen halten müsse, entstünden Verluste. Sollte der Online-Pass bei Battlefield 3 zum Einsatz kommen, würden für Käufer einer gebrauchten Version des Actionspiels vermutlich die EA-üblichen Kosten in Höhe von rund zehn Euro entstehen - insofern kein gültiger Code beiliegt. Das System kommt bereits in den EA-Games "Fifa 11", "Dead Space 2" und weiteren zum Einsatz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal