Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gamescom 2011: Köln als Mekka der Computerspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gamescom 2011: Köln als Mekka der Computerspieler

16.08.2011, 10:58 Uhr | jr, dpa

Gamescom 2011:  Köln als Mekka der Computerspieler. Gamescom 2010 (Bild: dpa)

Besucherandrang auf der Gamescom 2010 (Bild: dpa)

Der Markt für Computerspiele boomt in Deutschland. Und das über alle Generationen und Schichten hinweg. Wer es immer noch nicht glaubt, muss in dieser Woche nur nach Köln blicken, wo von Mittwoch bis Sonntag zum dritten Mal die Computerspiel-Messe Gamescom stattfindet. Mehr als 550 Aussteller aus fast 40 Ländern werden dort ihre Neuheiten präsentieren und Interessierten auch genug Gelegenheit zum Spielen und Ausprobieren geben.

Großes Angebot

Die Hersteller haben durchblicken lassen, dass die Besucher einige Premieren erwarten dürfen. Allein Electronic Arts bietet 350 Gaming-Stationen. Testen können die Spieler hier unter anderem die Fußball-Simulation Fifa 12, die erst im Herbst in den Handel kommt, und auch das Rennspiel Need for Speed - The Run, das im November erscheinen soll. Einen ersten Einblick soll es auch in das Rollenspiel Mass Effect 3 geben, dessen Release für März nächsten Jahres geplant ist. Spiel-Publisher Codemasters zeigt in Köln sein Formel-1-Rennspiel F1 2011, das Ende September für Xbox 360, PS3 und PC erscheint. Der Publisher Trion Worlds präsentiert auf der Gamescom seine Online-Games Rift und "End of Nations".

Sega und Capcom wieder zurück auf der Gamescom

Die Koelnmesse zeigte sich schon vor Beginn der Gamescom 2011 zufrieden. Die Zahl der Aussteller konnte um zehn Prozent gesteigert werden, und die Messe ist internationaler denn je. Der Anteil ausländischer Unternehmen liegt mittlerweile bei 50 Prozent. Mit Sega und Capcom kehren zudem zwei namhafte Hersteller wieder zurück. Auch das Medieninteresse ist riesig, es werden mehr als 4.600 Journalisten in Köln erwartet. Erstmals gibt es mit Großbritannien ein Partnerland. Am Sonntag gibt es einen offiziellen Familientag. Im "Gamescom Campus" in der Halle 8 informieren Experten über pädagogische, kulturelle und gesellschaftliche Aspekte der Computerspiele. Der Familientag soll das breite Publikum auf die Messe ziehen. Als zusätzliche Angebote gibt es beispielsweise auf Initiative der "ComputerSpielSchule Leipzig" sogenannte Lerninseln zum gemeinsamen Erkunden der Spielwelt, Bastler sind beim Casemodding-Workshop gefordert. Bei der Aktion "play2together" sollen Eltern und Kinder gemeinsam Spiele ausprobieren und dann in einem Quiz Punkte sammeln. Zudem stehen Medienpädagogen bereit, um Fragen zu beantworten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal