Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Vorschau zur Fußball-Simulationsspiel Pro Evolution Soccer 2012 von Konami für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Pro Evolution Soccer 2012 | Fußball-Simulation | PC, PS3, Xbox 360  

Der Ball bleibt rund

19.08.2011, 16:28 Uhr | Florian Straßer / jr, Richard Löwenstein

Vorschau zur Fußball-Simulationsspiel Pro Evolution Soccer 2012 von Konami für PC, PS3 und Xbox 360. Pro Evolution Soccer 2012  (Quelle: Konami)

Pro Evolution Soccer 2012 (Quelle: Konami)

Alljährlich feuern sich Fifa und Pro Evolution Soccer (PES) beim Kampf um den Thron der besten Fußball-Simulation reihenweise neue Features, Fakten und steuerungstechnische Raffinessen um die Ohren. Die Schlacht um die Fans des runden Leders wird zwischen Electronic Arts und Konami mit aller Härte geführt. Nachdem das mit seinen Original-Lizenzen wuchernde Fifa jahrelang die Nase vorne hatte, könnte "PES 2012" dieses Jahr mit einem ganzen Strauß von Neuerungen das Duell wieder für sich entscheiden. Denn das Gameplay wird um beachtliche Dimensionen erweitert, die Computer-Spieler agieren unglaublich clever, und die Grafik legt einen beachtlichen Volltreffer hin.

Sofort mittendrin

Bei Pro Evolution Soccer ist das ja immer so eine Sache: In der Regel fühlt sich ein neuer Ableger erst einmal ungewohnt und fremd an. Egal ob nun nach einem Komplettumbau vom Arcade-Spiel zur Simulation wie im Jahr 2007. Oder nach der Änderung von Kleinigkeiten wie dem neuen Passsystem drei Jahre später. Und auch bei PES 2012 heißt es für Fans: Etwas reinfuchsen, das muss sein. Alleine bei der Künstlichen Intelligenz wurde ordentlich Training nachgeholt. Vor allem bei den eigenen Mitspielern: die hinterlaufen nun kräftig Mittelfeldspieler und unterstützen einen bei Flankenaktionen. Die ganze Mannschaft versucht, dem Spieler am Ball zu helfen. Bei Pässen läuft sich der Angespielte nicht nur stur frei, sondern agiert clever, trifft taktische Entscheidungen, wie man's von einem echten Kicker erwarten würde. Noch besser: Abwehrspieler der gegnerischen Mannschaft reagieren nicht wie Logik-Maschinen, sondern lassen sich auf eine falsche Fährte locken. Aber nun einfach Chancen herausspielen? Nein, die Abwehr-Intelligenz wurde ebenfalls kräftig gedopt, reagiert nun fast intuitiv und menschlich. Sie weiß Aktionen einzuschätzen und taktische Züge zu erkennen. Das ergibt tatsächlich ein gänzlich neues Spielgefühl.

Schön, schöner, fast echt

Auch sonst winken viele kleine und größere Neuerungen: Etwa das "Active AI" genannte System, das den Spieler mit dem rechten Gamepad-Stick die KI-Spieler stärker als sonst kontrollieren lässt. Der Torwart weiß nun gekonnt, Winkel zu verkürzen. Die Pässe kommen nun endlich butterweich: so kann Messi endlich sein gefürchtetes Kurzpass-Spiel mit Xavi und Iniesta ansprechend umsetzen. Dank überarbeiteter Steuerung gelingen nun Tricks wie ein Übersteiger tadellos. Großartig! Aber was wäre all das ohne die passende Umsetzung auf dem Schirm? Daher hat sich auch hier ordentlich was getan. Neue Animationen machen vor allem die Eins gegen Eins-Duelle richtig spannend und zeigen, wie Spieler hektisch um den Ball kämpfen, dribbeln, tänzeln, den Ball schupsen und auch böse Stürze hinlegen, während im Hintergrund das hell erleuchtete Stadion tobt. Cool! Und vor dem Spiel? Da inspizieren einige Platzarbeiter den Rasen ganz genau, richten die eine oder andere Stelle. Rund um die Platz gehen die Kameraleute vom Fernsehen, Fotografen und Journalisten in Stellung. Und an der Seitenlinie brennt der gestikulierende Coach bereits darauf, richtig loslegen zu dürfen. Ja, auch bei der Atmosphäre hat Hersteller Konami ordentlich Training angesetzt - und das zeigt Erfolg.

Was uns gefällt

Offensichtlich haben die PES-Macher ganz genau auf ihre Fans gehört und das Spiel an den richtigen Positionen getunt. Die neue KI wirkt lebensnah, geradezu menschlich - das erfreut! Auch bei der Steuerung wurde gut nachgebessert - sie ist nicht gänzlich neu, aber so gut feinjustiert, so dass man sich sofort zurecht findet aber viel Neues probieren kann. Freilich freut einem auch das UEFA-Lizenzpaket mit echten Spielern, Trikots und Stadien.

Was uns nicht gefällt

Im Probespiel fiel die Schiedsrichter-KI auf, die mit der ein und anderen fragwürdigen Entscheidung aufwartete. Die Soundkulisse ist etwas langweilig, da hat Fifa mit johlenden Fans und Gesängen mehr drauf. Die Komplexität des Spiels könnte Einsteiger überfordern.

Fazit

So viele kleine und große Neuerungen landen hier im Netz - das hätte man nicht erwartet. In PES 2012 hat Konami den Weg der Innovation eingeschlagen. Gepaart mit dem gewohnt großartigen Gameplay ist das definitiv ein Kandidat für die diesjährige Meisterschale.

Infos zum Spiel

Titel: Pro Evolution Soccer 2012
Genre: Sportspiel
Publisher: Konami
Hersteller: Winning Eleven Productions
Release: Herbst 2011
Preis: Noch nicht bekannt
System: PC, PS3, Xbox 360
Ersteindruck: Sehr gut


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal