Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Online-Dienst "Steam": Valve integriert Tauschfunktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Dienst "Steam": Valve integriert Tauschfunktion

09.09.2011, 11:13 Uhr | jr / ams

Online-Dienst "Steam": Valve integriert Tauschfunktion. Steam-Logo (Quelle: Valve)

Steam-Logo (Quelle: Valve)

Hersteller Valve hat seinen Online-Service "Steam" jetzt offiziell mit einer "Steam-Trading" genannten Handelsfunktion erweitert. Nach dem beim Log-in automatisch erfolgenden Update der Client-Software könne Kunden jetzt geschenkte, aber nicht selbst genutzte Games weiterverschenken. Darüber hinaus bekommt auch der Ingame-Handel neue Features spendiert.

Nimmst Du meins, nehm' ich Deins

Nach dem Abschluss der Betatest-Phase kann man jetzt auch via Steam-Trade bei bestimmten Spielen freigespielte Gadgets oder Items mit Hilfe einer an das Chat-Fenster angedockten Handelsfunktion mit dem jeweiligen Chatpartner tauschen. Aktuell unterstützen die Spiele "Team Fortress 2", "Spiral Knights" und "Portal 2" die Funktion, weitere Games sollen folgen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal