Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Modern Warfare 3": Hier entsteht das Action-Highlight des Jahres

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hier entsteht "Modern Warfare 3"

12.09.2011, 17:23 Uhr | Volker Bonacker

"Modern Warfare 3": Hier entsteht das Action-Highlight des Jahres. Sledgehammer Games (Quelle: Sledgehammer Games)

(Quelle: Sledgehammer Games)

Mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Gesamtumsatz spielt "Call of Duty: Modern Warfare 2" in der Liga der ganz großen Unterhaltungsprodukte, übertroffen lediglich von Filmen wie Avatar und Der Herr der Ringe. Im November dieses Jahres will Activision die Erfolgsgeschichte des Ego-Shooters mit "Modern Warfare 3" fortsetzen und die mit dem Vorgänger erzielten Einnahmen noch übertreffen. Dafür sind gleich drei Entwickler-Teams am Entstehen des Blockbuster-Actiongames beteiligt. Wir waren exklusiv in San Francisco bei Sledgehammer Games vor Ort und haben uns angeschaut, wie das Action-Highlight des Jahres entwickelt wird.

Chaos sieht anders aus

Das Großraumbüro im sechsten Stock wirkt auf den ersten Blick fast nüchtern: Kein Chaos, stattdessen ordentlich aufgeräumte Schreibtische, an denen stets mehrere Monitore und Konsolen stehen. Kaum ein Laut ist zu vernehmen, stattdessen arbeiten die Entwickler leise vor sich hin. Mitten drin findet sich ein großer Konferenzraum, etwas abseits das Kino, in dem die Sledgehammer-Mitarbeiter ihr Produkt auf Herz und Nieren prüfen. "Wir kommen täglich hierher und sind sehr kritisch mit unserer Arbeit", erklärt Studio-Chef Glen Schofield. Er hat Sledgehammer Games zusammen mit Michael Condrey im Jahr 2009 gegründet. Zuvor haben sich beide mit dem Horror-Hit "Dead Space" einen Namen gemacht. Zahlreiche der Entwickler des EA-Games sind nun ebenfalls bei Sledgehammer dabei.

Nachtarbeit inklusive

Auch wenn Modern Warfare 3 der erste Titel des noch jungen Studios ist - die Mitarbeiter sind erfahren und haben ihre Sporen in Games wie Uncharted“ und "Resistance" verdient. Dass die Erwartungen an den achten Teil der Call of Duty-Serie mehr als hoch sind, ist kein Problem. "Rückblickend hätte ich ein größeres Studio gebaut", sagt Schofield auf die Frage, was er anders gemacht hätte, nachdem die Entwicklung von Modern Warfare 3 nun nahezu abgeschlossen ist. Denn die Räumlichkeiten sind bis auf den allerletzten Platz besetzt. Mehr als 100 Menschen arbeiten hier. Wie Schofield zu berichten weiß, ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Kollege anwesend. Nicht ohne Grund, denn mit dem naherückenden Release sind es vor allem die kleinen Probleme, die immer wieder Zeit kosten. Aktuell beschäftigen sich die Entwickler mit dem Polishing des Titels, also dem letzten Schliff.

Spiele 
Call of Duty: Modern Warfare 3

Video zum kommenden Ego-Shooter-Highlight zeigt Angriff auf Berlin. Video

"Wertungen oberhalb der 90 Prozent"

Parallel dazu sind auch die Studios Infinity Ward und Raven Software mit den Arbeiten an Modern Warfare 3 betreut. Erstere sind die eigentlichen Schöpfer der Serie. Nach einer Auseinandersetzung, die im Zuge der Veröffentlichung von Modern Warfare 2 zwischen Activision und den Studio-Chefs von Infinty Ward in dem Weggang zahlreicher Entwickler gipfelte, hat man weitere Studios an Bord geholt. Die allerdings zusammen und nicht gegeneinander arbeiten. "Wir kommen als Fans, Infinity Ward als die Entwickler", erklärt Schofield das Verhältnis. Jeder bringt eigene Ideen ein, die Macher tauschen sich täglich aus. Nicht ohne Grund: "Wir wollen Wertungen oberhalb der 90 Prozent", sagt Schofield. Und die wollen erst einmal verdient werden. Platz für Experimente sehen die Macher dabei wenig: Kinect und Move wird Modern Warfare 3 nicht unterstützen. Dafür wurde der Mehrspieler-Modus kräftig aufgebohrt, den man im Rahmen des "Call of Duty XP"-Events in Los Angeles erstmals anspielen konnte. Und auch an der Story hat sich einiges getan.

Von Paris nach New York

So soll jedes Level eigene Charakteristika aufweisen, die die jeweiligen Schauplätze unverwechselbar machen. Von Straßenszenen in Paris bis zur Wall Street - zu sehen wird es einiges geben. Wie uns Art-Director Joe Salud erklärt, entstehen die Level zunächst am Reißbrett. Von der Zeichnung bis zum fertigen Level ist es ein langer Weg, vor allem, weil die Entwickler auf kleinste Details achten, um den Szenen Glaubwürdigkeit zu verleihen. So liegen etwa nach einer Explosion verstreute Gepäckstücke auf der Straße herum, Zeitungsstände sind verwüstet und alles wirkt chaotisch. Wie Salud betont, sollen die Level im Vergleich zum Vorgänger nochmals detaillierter aufgebaut sein. Mit Erfolg: "Das Feedback war überragend", so Creative-Director Bret Robbins, der für die Story verantwortlich ist. Im Gegensatz zu Modern Warfare 2 setzt man hier auf Geradlinigkeit und will den Spielhelden mehr Tiefe verleihen. Letztlich bleibt aber auch Modern Warfare 3 ein waschechtes Call of Duty: "Der Kern ist es, eine authentische Militär-Erfahrung zu schaffen, die es dem Spieler erlaubt, in einer überlebensgroßen Situation das Gefühl des Soldat-Seins zu haben", so Salud.

Der Ton macht die Musik

Dazu gehört neben der entsprechenden Optik auch ein packender Sound. Dafür ist Don Veca verantwortlich. Das Büro des Audio-Directors befindet sich separiert von den anderen Räumlichkeiten, denn hier finden sich nicht nur Monitore und TV-Geräte, sondern auch ein eindrucksvolles Audio-System. Hier stellt uns Veca erste Hörproben des neuen Soundtracks vor. Die gewohnt bombastischen Klänge sollen den Gefechten die nötige Intensität verleihen und sich dynamisch an das Spielgeschehen anpassen. Gleiches gilt auch für die Sounds der Waffen, einen Klang, den Veca als "Mischung aus Gewehrsound und Heavy Metal" beschreibt. Bis zu 20 Mikrofone wurden allein zum  Aufnehmen eines AK47-Sounds verwendet.

Kreativität contra Erwartungen

Größer, schöner, besser also? Modern Warfare 3 ist im Kern genau das Game, das die Fans erwarten. Flüssig laufende Action, eindrucksvoll inszeniert und packend. Denn trotz aller Neuerungen verbessern die Macher mehr im Detail als am großen Ganzen. Kreativität der Entwickler trifft auf konservative Erwartungen der Fans, könnte man diesen Prozess beschreiben. Und natürlich hohe Erwartungen - schließlich schläft die Konkurrenz nicht und veröffentlicht mit Battlefield 3 einen Konkurrenten, der sich ebenfalls sehen lassen kann. Mit dem man sich allerdings nicht misst: "Unser Maßstab ist Modern Warfare 2, das wir übertreffen wollen", so Schofield. Und die Zeichen stehen bestens, dass die Mission erfolgreich verlaufen wird.

 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal