Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox 360: 320-Gigabyte-Festplatte kommt als Zubehör

...

Xbox 360: 320-Gigabyte-Festplatte kommt als Zubehör

12.10.2011, 11:54 Uhr | ams / jr

Xbox 360: 320-Gigabyte-Festplatte kommt als Zubehör. Xbox 360 S (Bild: Mircrosoft)

Xbox 360 S (Bild: Mircrosoft)

Bisher gab es die Xbox 360 mit maximal 250 Gigabyte Festplattenspeicher - es sei denn, man kaufte sich die spezielle Gears of War 3-Edition der Konsole, die über eine 320-Gigabyte-Platte verfügt. Doch ab dem 4. November 2011 können alle Besitzer einer Xbox 360 Slim ihre Spielkonsole mit 320 Gigabyte Speicher ausstatten. Denn zu diesem Datum bringt Microsoft einen entsprechenden Massenspeicher als Zubehör auf den Markt.

Einfache Datenübertragung

Rund 100 Euro muss man für die 320-Gigabyte-Festplatte hinblättern, die ausschließlich für das aktuelle Slim-Modell der Xbox 360 angeboten wird. Dazu passend hat Microsoft kürzlich ein neues Transferkabel angekündigt, mit dem sich die vorhandenen Daten beim Festplattenaustausch einfach auf das neue Laufwerk übertragen lassen. Bisher gab es ein solches Kabel nur für ältere Modelle der Xbox 360.

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Suchen Sie einen neuen Job im Einzelhandel?

Jetzt als Kaufmann/-frau im Einzelhandel bewerben. Jobsuche starten

Video des Tages
Erkundungstour gestoppt 
Katze erteilt neugierigem Kleinkind eine Lektion

Ob sie den Jungen schützen will oder sich einfach nur nach Aufmerksamkeit sehnt, ist unklar. Video



Anzeige