Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

The Elder Scrolls 5 Skyrim: Avanciert zum Millionen-Seller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Skyrim": Ein Rollenspiel als Millionen-Seller

14.11.2011, 14:53 Uhr | vb / jr

The Elder Scrolls 5 Skyrim: Avanciert zum Millionen-Seller. The Elder Scrolls 5: Skyrim (Quelle: Bethesda)

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Quelle: Bethesda)

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist mit zirka 3,4 Millionen Retail-Verkäufe innerhalb der ersten zwei Tage nach Release dabei, zum Blockbuster zu avancieren. Davon entfielen auf die Xbox 360 rund 59 Prozent, 27 Prozent auf die PS3 und nur 14 Prozent auf den PC (ohne digitale Verkäufe). In Amerika wurden um die 2,5 Millionen Stück verkauft, in Europa waren es zirka 950.000 Exemplare. Wie die Nutzerzahlen von Valves Online-Plattform "Steam" erkennen lassen, wird der neue Teil der erfolgreichen Rollenspiel-Serie derzeit mehr gespielt als Modern Warfare 3. Gleichzeitig warnt Bethesda vor einer Installation auf der Xbox 360.

Patch in Arbeit

Zeitweise wurde Skyrim zu Spitzenzeiten von mehr als 285.000 Personen gespielt, so die Online-Statistiken von Steam. Modern Warfare 3 dagegen brachte es auf rund 120.000 Spieler. Damit schlägt der fünfte Teil der Elder Scrolls-Reihe den Ego-Shooter von Activision nun den dritten Tag in Folge. Was die Konsolenversionen des Spiels angeht, ist Bethesda aber gerade dabei, etwas Wasser in den Wein zu mischen: Wer Skyrim auf Xbox 360 spielt, sollte das Spiel nach Möglichkeit zur Zeit nicht auf der Festplatte installieren. Der Grund ist ein Problem, das beim Nachladen von der Festplatte auftreten kann und sich in verwaschen wirkenden, herunterskalierten Texturen äußert, die nicht mehr auf das ursprünglich höherwertige Qualitätslevel zurückgesetzt werden. Bethesda empfiehlt deshalb ein Spielen von der Disk aus, da beim vollständigen Streamen des Spiels der Fehler nicht auftritt. Ein Patch, der das Problem beheben soll, ist nach Angaben des Publishers in Arbeit.

Fans modifizieren die PC-Version

Kaum in die Öffentlichkeit entlassen, haben Fans bereits die PC-Version von "The Elder Scrolls 5: Skyrim" nach eigenen Vorstellungen umgestrickt. So existiert eine Mod, mit der man die englischsprachigen Wegweiser mit den Städtenamen gegen besser lesbare deutsche Bezeichnungen austauschen kann. Auch Arachnophobiker waren bereits am Werk: Eine weitere Mod entfernt die kurzerhand die zahlreichen Spinnen aus Skyrim.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal