Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Call of Duty: Eine Million "Elite"-Abonnenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Call of Duty: Eine Million "Elite"-Abonnenten

25.11.2011, 14:24 Uhr | jr / vb

Call of Duty: Eine Million "Elite"-Abonnenten. Call of Duty: Elite (Quelle: Activision)

Call of Duty: Elite (Quelle: Activision)

Wie Publisher Activision meldet, hat man für die hauseigene Social-Gaming-Plattform "Call of Duty: Elite" binnen einer Woche nach dem Start am 8. November eine Million kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaften verkauft. Insgesamt haben sich vier Millionen Spieler registriert. Diese gründeten mehr als 80.000 Elite-Clans und luden über 100.000 Videos hoch. Activision verzeichnete eigenen Angaben zufolge zeitweise mehr als drei Millionen Logins am Tag. Der Ansturm sorgte dafür, dass die Technik zusammenbrach und "Elite" nicht oder nur sehr eingeschränkt genutzt werden konnte. Inzwischen ist das Community-Tool "zu 95 Prozent einsatzfähig", so dass der Publisher den Online-Status wieder auf "Grün" setzte.

Plattform funktioniert fast vollständig

Die Statusänderung für Elite soll anzeigen, dass die Plattform funktioniert und sowohl von zahlenden als auch allen anderen Mitgliedern genutzt werden kann. "Es gibt zwar noch ein paar Probleme mit Clan-Einladungen, allerdings arbeiten wir bereits an Korrekturen", sagte der für Produktionsfragen zuständige Vice-President Daniel Suarez. Activison-Chef Eric Hirshberg bedauerte die zu Beginn aufgetretenen technischen Schwierigkeiten und versprach als Wiedergutmachung für alle "Elite"-Premium-Mitglieder der ersten Stunde ("Gründer"-Status), ihre Subskription kostenlos um 30 Tage zu verlängern. "Die Nachfrage nach 'Call of Duty: Elite' war zum Launch so überwältigend, dass der Service in den ersten Tagen nicht unseren und den Ansprüchen unserer Fans gerecht werden konnte. Ich möchte mich persönlich bei unseren Fans für ihre Geduld bedanken", sagte Hirshberg. Inzwischen laufe der Dienst aber stabil.

"Elite" als neues Kommunikationszentrum

"Call of Duty: Elite" soll sich nach den Plänen von Activision als neues Zentrum der Kommunikation zwischen den weltweit mehr als 30 Millionen Call of Duty-Fans etablieren. Dafür vereint der Dienst Funktionen eines Social Networks und Möglichkeiten, den Spielcharakter und seine bisherigen Matches zu analysieren und verbessern. Abonnenten erhalten Zugang zu Extras wie Kartenpaketen und DLC-Inhalten, die allerdings auch weiterhin separat gegen Entgelt angeboten werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal