Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Serious Sam 3: BFE" mit monströsem Kopierschutz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Serious Sam 3: BFE" mit monströsem Kopierschutz

09.12.2011, 11:22 Uhr | jr / ams

"Serious Sam 3: BFE" mit monströsem Kopierschutz. Serious Sam 3: BFE (Quelle: Croteam)

Serious Sam 3: BFE (Quelle: Croteam)

Zum Schutz vor Raubkopierern setzt Entwickler Croteam im Third-Person-Shooter "Serious Sam 3: BFE" für den PC ein Monster ein, das als unbesiegbarer Gegner Besitzern illegaler Kopien den Spielspaß verleiden soll. Dabei handelt es sich um einen pinkfarbenen, extrem beweglichen und schnellen Skorpion, dem man nicht entkommen kann.

Kopierschutz mit hohem Nerv-Faktor

Für unerfahrene Spieler dürfte das eine sehr unbequeme, die Freude an der "Gratis"-Kopie verleidende Kopierschutzmaßnahme sein. Hardcore-Cracker werden darin eher eine Herausforderung sehen und nach Möglichkeiten fahnden, das Monster in dem von der USK ab 18 freigegebenen Game programmiertechnisch aus dem Verkehr zu ziehen. Ein ähnlicher Versuch war in der Vergangenheit bereits bei "Operation Flashpoint" gescheitert. Hier hatten die Entwickler illegale Kopien auszubremsen versucht, indem sie den Waffeneinsatz so modifizierten, dass die Spieler nicht mehr genau zielen und treffen konnten. Zusätzlich bekamen Raubkopier die Ansage "Original-Spiele verschlechtern sich nicht“ vorgesetzt. Ein entsprechender Patch sorgte seinerzeit schnell dafür, dass der Ingame-Kopierschutz in ins Leere lief.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal