Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Astronauten halten sich mit Computerspielen fit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Astronauten halten sich mit Computerspielen fit

09.12.2011, 14:01 Uhr | jr / ams, dpa

Astronauten halten sich mit Computerspielen fit. Ein Astronaut bei anstrengender Außenarbeit im All

Ein Astronaut bei anstrengender Außenarbeit im All (Quelle: dapd)

Astronauten im Weltall sollen sich künftig mit Computerspielen fit halten. Wissenschaftler der Universität Freiburg haben Spiele getestet, mit denen in der Schwerelosigkeit der Gleichgewichtssinn trainiert und der Muskelschwund bekämpft werden kann. In den kommenden zwei Jahren werde die Technik erstmals auf der Internationalen Raumstation ISS eingesetzt, teilte die Hochschule am Freitag in Freiburg mit. Mit Spielkonsolen, die aus einem Gleichgewichtsbrett bestehen und die mit Körperkraft gesteuert werden, sollen sich Astronauten körperlich fit halten können.

Training effektiver gestalten

"Die bisherigen Trainingsmethoden reichen nicht aus, um negative Anpassungen des Körpers an die Schwerelosigkeit auszugleichen", sagte der Leiter der Studie, der Sportwissenschaftler Albert Gollhofer. Astronauten litten im Weltall unter Muskelabbau, Knochenschwund und den Verlust des Gleichgewichts- und Bewegungssinns. Je länger eine Weltallmission dauere, desto problematischer seien die gesundheitlichen Folgen. Dagegen kämpften Astronauten bislang mit Krafttraining und sportliche Übungen, beispielsweise auf dem Laufband. Doch dies ist nach Angaben der Forscher unzureichend. "Die Spielkonsolen fordern den Astronauten intelligente Bewegungsabläufe ab, das Training im Weltall wird dadurch effektiver", sagte die Sportwissenschaftlerin Ramona Ritzmann. Die Spiele erforderten Körpereinsatz, Astronauten blieben dadurch fit. Das neu entwickelte Training schaffe die Grundlage für lange Aufenthalte im Weltall, beispielsweise bei einem Flug zum Mars. Getestet wurde es mehrfach bei sogenannten Parabelflügen. Bei diesen stürzt ein Flugzeug in die Tiefe, dadurch entsteht bei den Passagieren für kurze Zeit Schwerelosigkeit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal