Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sony: The Last Guardian ist nicht gestoppt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony: "The Last Guardian" ist nicht gestoppt

23.12.2011, 08:27 Uhr | vb / jr

Sony: The Last Guardian ist nicht gestoppt. The Last Guardian (Quelle: Team Ico)

The Last Guardian (Quelle: Team Ico)

Ein böser Schreck für PS3-Besitzer: In mehreren "Gamestop"-Läden behaupteten am 22. Dezember Verkäufer gegenüber Kunden, dass das lang erwartete, PS3-exklusive Action-Adventure "The Last Guardian" eingestellt worden sei. Vorbesteller würden ihr Geld zurückbekommen. Mittlerweile hat Publisher Sony dazu Entwarnung gegeben: Das Spiel ist trotz Problemen beim Entwickler-Studio Team Ico weiterhin in Arbeit.

2011 nirgendwo zu sehen

Die Behauptung, dass das Spiel gecancelt worden sei, sei nicht wahr, beteuerte Patrick Seybold, bei Sony als Director of Corporate Communications tätig. "Das Spiel ist weiterhin in Entwicklung", meldet Sony außerdem über die Webseite "Destructoid". Dennoch entbehren die Gerüchte nicht jeder Grundlage. "The Last Guardian" ist seit bereits seit 2009 in Entwicklung, bis auf wenige Trailer und Screenshots war jedoch bislang wenig vom Spiel zu sehen. Auch von sämtlichen Spielemessen haben sich die Macher von Team Ico in diesem Jahr mit ihrem neuen Werk ferngehalten. Darüber hinaus wurde kürzlich bekannt, dass Fumito Ueda, kreativer Kopf hinter dem Spiel, den Entwickler in absehbarer Zeit verlassen wird. Sony hat aber klargestellt, dass Ueda vertraglich verpflichtet ist, das Spiel fertigzustellen. Team Ico hat bisher mit den beiden Spielen "Ico" und Shadow of the Colossus" zwei viel gelobte PS2-Titel abgeliefert, die regelmäßig in der Debatte darum, ob Spiele Kunst sein können, Erwähnung finden. Beide sind 2011 auch als HD-Remake für PS3 erschienen. "The Last Guardian" ist aktuell noch für 2012 angekündigt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwertransport:  
Riesige Rotorblätter auf engen Straßen

Ein herkömmlicher Transport über die engen und kurvige Bergstraße ist ausgeschlossen. Video



Anzeige
shopping-portal