Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Star Wars: The Old Republic (SWTOR): Bioware kündigt neue Inhalte an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Star Wars: The Old Republic": Neue Inhalte angekündigt

28.12.2011, 13:05 Uhr | jr

Star Wars: The Old Republic (SWTOR): Bioware kündigt neue Inhalte an. Star Wars: The Old Republic (Quelle: Bioware)

Star Wars: The Old Republic (Quelle: Bioware)

Kurz nach dem Start des MMOG "Star Wars: The Old Republic" (SWTOR) hat Hersteller Bioware für Januar 2012 den ersten Nachschub angekündigt. Geplant sind neue "Flashpoint"-Großeinsätze sowie weitere Kriegsgebiete rund um "Karaggas Palast" inklusive neuer Bosse und epischer Set-Teile. Darüber hinaus hat Publisher Electronic Arts versprochen, das Problem der langen Wartezeiten beim Login ins Spiel durch das Aufschalten zusätzlicher Serverkapazitäten zu beheben. Gleichzeitig hat man neue Nutzungszahlen bekannt gegeben.

Action im All über Weihnachten

Laut EA haben die Nutzer von "Star Wars: The Old Republic" seit der offiziellen Freischaltung des MMOG am 20. Dezember zirka drei Milliarden Monster und andere nicht spielbare Charaktere (NPCs) ausgeschaltet. Es wurden zirka neun Millionen Weltraummissionen erledigt und mehr als 44 Millionen PvP (Player versus Player)-Schlachten absolviert. Insgesamt lösten die Jedi-Kämpfer und Sith-Lords innerhalb von 60 Millionen Ingame-Spielstunden satte 260 Millionen Quests. Wie bereits bei den ersten Zahlen zum Launch wirkt die dunkle Seite offenbar immer noch attraktiver auf die Online-Gamer: Während aktuell rund 810.000 Jedi-Ritter für das Gute in SWTOR unterwegs sind, verzeichnet die Konkurrenz des militärisch streng organisierten Sith-Imperiums mehr als 850.000 Krieger in aller Welt.

Gamesload - SWTOR Download

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal