Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

First Look Multiplayer-Part Mass Effect 3 von Bioware für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Mass Effect 3 für Multiplayer | Rollenspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Gemeinsam in den Sternenkrieg ziehen

22.02.2012, 16:36 Uhr | Medienagentur plassma / jr, Medienagentur plassma

First Look Multiplayer-Part Mass Effect 3 von Bioware für PC, PS3 und Xbox 360. Mass Effect 3: Galaxy at War (Quelle: Electronic Arts)

Mass Effect 3 (Bild: Game Informer / Bioware) (Quelle: Electronic Arts)

Die Mass Effect-Serie war stets ein Spielerlebnis für Solisten. Doch für den dritten und letzten Teil des Action-Rollenspiels plant Software-Riese Bioware erstmals auch einen Mehrspielerpart. Dieser hört auf den Namen "Galaxy at War" und wird - egal, ob auf PC, PS3 oder Xbox 360 - ausschließlich mit einer aktiven Internetverbindung spielbar sein. Der Clou an dieser neuen Option: Sie verbindet die Geschichte der Kampagne mit Online-Gameplay. Aber ob das wirklich reicht, um sich im harten Multiplayer-Geschäft einen guten Ruf zu erarbeiten? Wir haben uns den Mehrspieler-Modus auf einem Showcase Event von Publisher EA in London angesehen.

Eine Prise Rollenspiel

Mass Effect-Held John Shephard befreit im Story-Modus ein Sternensystem nach dem anderen von den außerirdischen Reapern. Doch was passiert danach? Diese Geschichte greift "Galaxy at War" auf. Denn auch nach Shepards Siegeszug herrscht mitnichten Frieden im Universum. Es toben weiterhin allerlei Scharmützel auf den Planeten, die allerdings online ausgetragen werden. Klassische "Versus"-Optionen gibt es im Multiplayer-Part von Mass Effect 3 jedoch nicht. Stattdessen bestreiten mutige Weltraum-Abenteurer ihre Einsätze im Vier-Spieler-Koopmodus. Vor jeder Runde entscheidet man sich dazu für eine Spielfigur aus den insgesamt sechs zur Verfügung stehenden Klassen.

Mensch oder Alien?

Neben menschlichen Figuren sind im Mehrspieler-Part erstmals auch Aliens wie die echsenartigen Kroganer oder die Drell spielbar. Jede Rasse besitzt ihre eigenen Fähigkeiten und Bewegungsabläufe. Die wuchtigen Kroganer etwa sind äußerst zähe Krieger, dafür aber auch langsam. Die Drell hingegen beweisen sich als leichtfüßige Kämpfer und weichen Beschuss sogar artistisch mit Saltos aus. Mit jeder gemeisterten Mission und jedem Abschuss bekommt der Spieler Erfahrungspunkte auf seinem Konto gutgeschrieben. Das Rollenspielsystem des Multiplayer-Teils ist dem der Kampagne zwar ähnlich, wurde aber leicht abgeändert. So gliedern sich spezielle Talente noch einmal in bis zu drei Unterfähigkeiten auf. Dadurch, dass die Level-Grenze in Mass Effect 3 bei Stufe 20 endet, wird es nicht möglich sein, mit einem Charakter alle Talente auf einmal zu erlernen.

Spiele 
Mass Effect 3

Das Sci-Fi-Rollenspiel geht in die dritte Runde. zum Video

Viel Ballern, wenig Taktik

So schön und komplex sich das Rollenspiel-System hinter "Galaxy at War" anhört, so unspektakulär wirken die Missionen selbst. Denn hier wehrt der Online-Trupp lediglich eine Welle von Angreifern nach der anderen ab. Die Reaper tauchen zunächst mit schwächeren Horden auf, fahren dann aber zunehmend immer schwerere Geschütze auf. Die Handhabung der eigenen Spielfigur ist dabei - wie aus Mass Effect bekannt - nicht immer einfach. Das Deckungssystem orientiert sich an dem der Kampagne und spielt sich ein wenig steif. Das Überspringen von Hindernissen ist mittels Tastendruck zwar prinzipiell möglich, aber selbst das Herabspringen von größeren Stufen oder Vorsprüngen erfordert eine zusätzliche Bestätigung. Für ein wenig Abwechslung sorgen regelmäßig eingestreute Aufgaben wie das Platzieren von Bomben oder das Hacken von Computern. Hier müssen die Spieler zusammenarbeiten und sich gegenseitig Deckung geben. Alles in allem erinnert das Gameplay hinter Galaxy at War an den Horden-Modus aus "Gears of War 3", spielt sich aber leider sehr viel weniger komfortabel.

Was uns gefällt

Die Vermischung des Singleplayer-Parts mit dem Online-Koop-Modus könnte für interessante Verstrickungen sorgen. Auch die Rollenspiel-Elemente in "Galaxy at War" sehen Bioware-typisch gut ausbalanciert aus und trösten über das etwas dürftige Gameplay einigermaßen hinweg.

Was uns nicht gefällt

Im Mehrspielermodus reduziert sich die Spielmechanik von Mass Effect 3 leider beinahe vollständig auf den Actionanteil. Im Vergleich zu anderen Spielen wirkt die Steuerung ein wenig träge und steif. Der pure Survival-Modus von "Galaxy at War" dürfte zudem sehr schnell langweilig werden.

Fazit

Bioware vollführt einen Balanceakt: Ist der Mehrspieler-Modus nur eine Zugabe? Oder bekommen die Spieler den Eindruck, dass er sich auf das Spielgefühl in der Hauptgeschichte auswirkt? Geschieht letzteres, haben sich die Rollenspiel-Experten keinen Gefallen getan. Die Mehrspieler-Optionen wirkten zwar solide, im Vergleich zu anderen Spielen aber weit weniger ausgefeilt und raffiniert.

Infos zum Spiel

Titel: Mass Effect 3
Genre: Rollenspiel
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: Bioware
Release-Termin: März 2012
Preis: zirka 60 Euro
System: Windows-PC, PS3, Xbox 360
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Einschätzung: Sehr gut (Singleplayer) / Befriedigend (Multiplayer)

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal