Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Indie-Game "Bastion" schafft halbe Million Verkäufe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Indie-Game "Bastion" schafft halbe Million Verkäufe

02.01.2012, 16:07 Uhr | vb / jr

Indie-Game "Bastion" schafft halbe Million Verkäufe. Bastion (Quelle: Supergiant Games)

Bastion (Quelle: Supergiant Games)

Das Independent-Game "Bastion" des Spiele-Studios "Supergiant Games" ist vom Geheimtipp zum Verkaufsschlager aufgestiegen. Das über verschiedene Online-Plattformen wie Xbox Live Arcade und Steam angebotene Action-Adventure hat sich inzwischen nach Angaben des Herstellers mehr als 500.000 Mal verkauft.

Markanter Erzähler

Das Besondere an "Bastion", das an eine Mischung aus "Zelda" und "Diablo" erinnert, besteht darin, dass hier ein englischsprachiger Off-Sprecher die Geschichte erzählt und die Aktionen des Helden kommentiert. Allzu kompliziert ist das trotzdem nicht, und wenn das Schulenglisch versagt, helfen einem die deutschen Bildschirmtexte weiter. Spielerisch wird Standardkost geboten: Der Held marschiert durch die Gegend, löst Aufgaben, killt Monster und benutzt die eingesammelten Erfahrungspunkte, um im Level aufzusteigen, was im weiteren Verlauf der Geschichte immer schwieriger wird.

Der Reiz des Fragmentarischen

Was den Reiz von Bastion ausmacht, ist die Präsentation der schwebenden Spielwelt. Wer nicht aufpasst, purzelt von der Basis herunter und haucht sein digitales Leben aus. Der Held verliert bei solchen Gelegenheiten erst einmal an Energie, kann aber umgehend wieder einsteigen. Erst wenn der zweite Versuch innerhalb eines Areals schiefgeht, muss man das Level von vorne beginnen. Führt der Weg des Helden über den Rand eines Gebietes hinaus, werden mit einer vertikalen Bewegung die angrenzende Teile an ihren vorbestimmten Platz angedockt. Eine Innovation, die der Erkundung der Welt sehr förderlich ist und zudem den eigentlich recht linearen Level-Aufbau geschickt kaschiert. Fast alle Objekte in Bastion lassen sich zerstören, aber nur in bestimmten Fällen kassiert man die "Fragmente" genannte Spielwährung dafür.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal