Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Atari räumt im App-Store auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Atari räumt im App-Store auf

04.01.2012, 11:37 Uhr | jr / ams

Atari räumt im App-Store auf. Atari-Logo (Quelle: Atari)

Atari-Logo (Quelle: Atari)

Wegen zu großer Ähnlichkeiten mit der Grafik und dem Gameplay bekannter Atari-Spiele hat der Hersteller diverse Games aus dem App-Store von Apple entfernen lassen. Betroffen von der Maßnahme sollen gleich mehrere Hundert Spiele-Apps sein, darunter diverse "Asteroid"-Shooter und "Breakout"-Geschicklichkeitsgames sowie die mit guten Wertungen aufwartenden, spielerisch an "Battlezone" erinnernden iOS-Actiontitel "Vector Tanks" und "Vector Tanks Extreme" von Black Powder Media.

Traditionsreiche Vergangenheit

Mit dem Release von "Asteroids: Gunner" und "Breakout: Boost" ist Atari in jüngster Zeit durchaus erfolgreich selbst im App-Games-Bereich aufgetreten. Die jüngsten Maßnahmen, von Atari mit dem Verweis auf den Schutz des "geistigen Eigentums" der Firma begründet, deuten darauf hin, dass man weitere Schritte auf dem Mobile Games-Sektor plant und sich dabei nicht von der abkupfernden Konkurrenz die Butter vom Brot nehmen lassen will. Atari wurde 1972 von Nolan Bushnell und Ted Dabney gegründet und gilt als technologische Keimzelle und Vorreiter vieler Entwicklungen in der Spiele-Branche. Seine Hochzeit hatte das Unternehmen, bei dem zeitweise auch Apple-Guru Steve Jobs beschäftigt war, Anfang bis Mitte der 80er Jahre. Zeitweise stieg Atari zum größten Entwickler und Hersteller von Videospielen für Spielhallen-Automaten, Heim-Videospielsystemen (Atari VCS 2600) und Heimcomputern (Atari 400/800/1200/130/XL/XE) auf. Anfang der 90er folgte eine Phase mit drastischen Umsatz- und Gewinneinbrüchen, die dafür sorgten, dass die Firma 1996 endgültig aufgelöst wurde. Der Markenname Atari ging 2001 an den französischen Konzern Infogrames, der seit 2003 unter dem Traditionsnamen Atari am Markt auftritt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal