Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Preview zu Jagged Alliance: Back in Action für PC - Comeback eines Klassikers

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview zu Jagged Alliance: Back in Action | Echtzeit-Strategiespiel | PC  

Kommando-Einsatz auf der Insel

24.01.2012, 14:13 Uhr | Benedikt Plass-Flessenkämper (tz / jr), Medienagentur plassma

Preview zu Jagged Alliance: Back in Action für PC - Comeback eines Klassikers. Jagged Alliance: Back in Action (Quelle: Kalypso Media / bitcomposer Games)

Jagged Alliance: Back in Action (Quelle: Kalypso Media / bitcomposer Games)

Neuauflagen bekannter Spiele-Klassiker liegen derzeit voll im Trend: Ob "Syndicate" oder "X-Com", PC-Spieler dürfen sich auf etliche Comebacks liebgewonnener Oldies freuen. Das gilt auch für "Jagged Alliance: Back in Action", das die 1994 gestartete Strategiespiel-Serie fortsetzt. Allerdings werden sich Veteranen umstellen müssen, denn aus dem einstigen rundenbasierten Taktik-Game ist ein dynamisches Echtzeitstrategiespiel geworden. Stellt sich doch die Frage: Kann das funktionieren, oder geht dadurch das Flair des Originals verloren?

Kampf der Diktatorin

Der Spieler führt in "Jagged Alliance: Back in Action" ein Team von mutigen Söldnern an, die auf dem Inselstaat Arulco für Ordnung sorgen sollen. Denn hier hat eine rücksichtlose Diktatorin die Macht an sich gerissen. Der gestürzte Ex-Präsident beauftragt die Söldnergruppe, sein Land für ihn zurückzuerobern. Dazu nimmt der Spieler Kontakt mit den lokalen Rebellen auf, um sie zu trainieren und zu bewaffnen. Nachdem man eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt hat, gilt es, das Land Sektor für Sektor wieder unter Kontrolle zu bringen. Die clevere Nutzung des Wirtschaftssystems ist dabei hilfreich: Nur der Abbau der inseleigenen Ressourcen in eroberten Gebieten sorgt für die notwendigen finanziellen Mittel, um den Nachschub an Waffen und Ausrüstung sicherzustellen und neue Kämpfer anzuheuern.

Echtzeit-Taktik aus der Iso-Perspektive

Liefen die früheren "Jagged Alliance"-Spiele noch gemächlich im Rundenmodus ab, geht es in "Back in Action" sehr viel direkter zur Sache. Aus der von früher gewohnten isometrischen Ansicht beobachtet man alle Aktionen seiner Söldner in Echtzeit. Dank des so genannten "Plan & Go"-Systems kommt aber doch noch eine rundenbasierte Taktik-Komponente ins Spiel. Hier durchdenkt man seine Strategie, um die Aktionen anschließend nacheinander ablaufen zu lassen. Auf einer strategischen Karte koordiniert man die einzelnen Teams, bevor es direkt in die Eroberungskämpfe geht. Jetzt kommt das Team des Spielers in Fahrt, kesselt etwa Feinde ein oder legt an strategisch günstigen Plätzen Bomben.

Spiele-Videos 
Söldner-Trupp auf der Insel

Trailer zum neuen "Jagged Alliance: Back in Action". zum Video

Alte Bekannte

Kenner der Serie freuen sich über ein Wiedersehen mit Iwan, Razor, Reaper und alten Söldner-Kollegen, die man schon in den Vorgängern befehligte. Über 40 Charaktere kommen im Spielverlauf zum Einsatz, jeder mit speziellen Vorlieben, Abneigungen, Stärken und Schwächen. Die Interaktion der Figuren untereinander haucht den Digital-Soldaten Leben ein: Sie kommentieren das Geschehen lautstark, wobei alle Dialoge mit Sprachausgabe unterlegt sind. Damit man gegen die aggressiv agierenden KI-Einheiten eine Chance hat, sollte man seine Soldaten trainieren und gezielt deren Fähigkeiten schulen. Diese Rollenspiel-Einflüsse wirken sich ebenso positiv auf die Spieltiefe aus wie das großzügige Ausrüstungsarsenal. Über 50 Waffentypen, diverse Granattypen und Sprengsätze sowie Waffenmodifikationen in Form von Schalldämpfern oder Zielfernrohren können im Spielverlauf erworben werden.

Missionsvielfalt

Auch die Missionen selbst lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Auf mehr als 40 Schauplätzen warten die verschiedensten Einsätze auf das Team des Spielers. Ob Attentate, Eroberungs- und Suchaufträge oder Verteidigungsschlachten und Nachtmissionen mit korrektem Stealth-, Beleuchtungs- und Tarnsystem: Die Entwickler von Coreplay Game Development haben sich sichtlich Mühe gegeben, für spielerische Vielfalt zu sorgen. Prima für Einsteiger: Ein ausführliches Tutorial nimmt Neulinge an die Hand und macht sie behutsam mit den wichtigsten Steuerungs- und Spielmechanismen vertraut.

Was wir mögen

Die lieb gewonnene isometrische Ansicht, bekannte Figuren und Abwechslung in rauen Mengen: Fans der Vorgänger fühlen sich in "Jagged Alliance: Back in Action" sofort heimisch. Zwar muss man sich anfangs erst einmal an die Umstellung auf Echtzeitgefechte gewöhnen, der gelungene "Plan & Go"-Modus lässt einen aber in aller Ruhe seine Aktionen koordinieren.

Was wir nicht mögen

Wie sauber funktionieren Team-und Feind-KI? Wie spannend wird die Geschichte um die Rückeroberung des Inselstaats Arulco inszeniert? Und werden auch Serieneinsteiger klar kommen? Das wird erst die finale Version des Spiels zeigen.

Fazit

Der PC-Strategieklassiker scheint in "Back in Action" eine würdige Fortsetzung zu finden. Trotz der Umstellung auf Echtzeitkämpfe fühlt sich das Spiel immer noch wie Jagged Alliance an - allerdings in ein modernes Gewand gehüllt und mit zeitgemäßen Funktionen ausgestattet. Der Mix aus Taktik-Tüftelei, Strategie, Wirtschaftssimulation und Rollenspiel hat in jedem Fall großes Potenzial.

Titel: Jagged Alliance - Back in Action
Genre: Echtzeitstrategie
Publisher: bitComposer Games / Kalypso Media
Hersteller: Coreplay Game Development
Release: 9. Februar 2012
Preis: zirka 40 Euro
System: Windows-PC
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Einschätzung: Sehr gut


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal