Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Half Life" spielen aus Protest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Half Life" spielen aus Protest

01.02.2012, 12:55 Uhr | jr / vb

"Half Life" spielen aus Protest. Half-Life 2 (Quelle: Valve)

Half-Life 2 (Quelle: Valve)

Seit vier Jahren sitzt die "Half Life"-Fangemeinde auf dem Trockenen und fühlt sich mittlerweile von Hersteller Valve kräftig verschaukelt. Jetzt soll aus Protest am 3. Februar der "Red Letter Day" veranstaltet werden, bei dem mehrere zehntausend Gamer zu Mehrspieler-Matches auf der Basis von "Half Life 2" antreten sollen. Ziel der Aktion ist es, Klarheit darüber zu bekommen, wie es mit der renommierten Ego-Shooter-Reihe weitergehen soll.

Mangelnder Austausch

"Eure älteste Fangemeinde hätte gerne bessere Kommunikation", heißt es in einem an Valve gerichteten offenen Brief der 30.000 Mitglieder starken Steam-Protestgruppe "A Call for Communication". Tatsache ist, dass es mit dem gegenseitigen Austausch nicht zum Besten steht. Das zuletzt im Half Life-Kontext auf den Markt gekommene Spiel war am 10. Oktober 2007 das über den Online-Dienst Steam publizierte Add-On "Episode 2" für das Basisspiel "Half-Life 2". Was folgte, waren Ende 2008 erste Hinweise auf eine "Half Life"-Fortsetzung. Seitdem ging Valve nur noch an die Öffentlichkeit, um Gerüchte bezüglich einer "Episode 3 für Half-Life 2" oder gar eines komplett neuen "Half-Life 3" zu dementieren.

Nichts als Dementis

Zuletzt hatte Chet Faliszek von im offiziellen Forum allen Spekulationen einen klare Abfuhr erteilt. Man freue sich zwar über das große Interesse an "Half-Life 3", aber alle umlaufenden Gerüchte und Spekulationen würden nicht zutreffen. "Das wollte ich loswerden, damit es keine Verwirrung gibt. Hier trollt die Community die Community. Während es natürlich toll ist, wenn die Leute sich auf etwas freuen, was mit Half-Life zu tun hat, ärgert es mich doch, wenn die Leute so getäuscht werden", sagte Faliszek. Davon haben die Fans jetzt genug: "Über vier Jahre geduldig zu warten, ist nervenaufreibend, besonders wenn die E3 kommt und geht, ohne dass es ein Lebenszeichen von Half-Life gegeben hat, immer und immer wieder", heißt es in der Mitteilung an Valve. Daher wolle man 4. Februar protestieren, um öffentlich ein Zeichen zu setzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal