Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Mass Effect 3: Zwei Apps für iOS-Geräte angekündigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mass Effect 3": Zwei Apps für iOS-Geräte angekündigt

09.02.2012, 09:33 Uhr | vb / jr

Mass Effect 3: Zwei Apps für iOS-Geräte angekündigt. Mass Effect 3 (Bild: Game Informer / Bioware) (Quelle: Electronic Arts)

Mass Effect 3 (Bild: Game Informer / Bioware) (Quelle: Electronic Arts)

Mit "Mass Effect Infiltrator" und "Mass Effect Datapad" sollen gleich zwei Apps flankierend zum Hauptspiel Mass Effect 3 erscheinen. Das hat Publisher Electronic Arts im Rahmen eines Events zu seinem SciFi-Rollenspiel bekannt gegeben. Die Apps werden für die iOS-Geräte iPhone, iPod Touch und iPad erscheinen. Ob und wann Android-Geräte bedient werden, ist noch nicht bekannt.

Ballern und Infos abrufen

Infiltrator wird ein klassischer Third-Person-Shooter, für den EA beeindruckende Grafik und authentische Waffen ankündigt. Ziel ist es, eine Gruppe von Gefangenen aus der Cerberus-Basis befreien. Damit beeinflusst der Spieler die "Galactic Readiness", welche im Schlusskapitel von Mass Effect 3 eine entscheidende Rolle spielt. Die Ereignisse in Mass Effect 3 werden natürlich auch ohne Zutun der App ihren Lauf nehmen - ein Kauf ist also nicht zwingend notwendig. Mit Datapad, der zweiten App, liefert EA Infos zum Kriegsstatus verschiedener Charaktere aus dem Spiel. Weitere Funktionen sind nicht bekannt. Auch den Preis für Infiltrator und Datapad hat EA bisher nicht bekannt gegeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video



Anzeige
shopping-portal