Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Mass Effect 3: Enttäuschter Spieler beschwert sich bei US-Handelskommission

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mass Effect 3": Enttäuschter Spieler beschwert sich bei Handelskommission

19.03.2012, 15:21 Uhr | jr / ams

Mass Effect 3: Enttäuschter Spieler beschwert sich bei US-Handelskommission. Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Der Abschluss des Kampfes gegen die Reaper-Aliens und der endgültige Abgang von Spiele-Held Commander Shepard sorgen weiterhin für Aufregung. Nachdem in den Bioware- sowie in zahlreichen Fan-Foren zu Mass Effect 3 bereits kurz nach dem Europa-Release am 8. März 2012 hoch her ging, sind die Fans des SciFi-Rollenspiels nach wie vor in der Mehrzahl vom Finale der Mass Effect-Trilogie enttäuscht. Ein erboster Spieler hat nun im Bioware-Forum bekannt gegeben, dass er eine Beschwerde bei der US-Handelskommission (Federal Trade Comission) wegen falscher Werbeversprechen eingereicht hat.

Zufrieden sind nur wenige

Der Forennutzer mit dem NIckname "El_Spiko" will mit seiner Beschwerde nach eigener Aussage Electronics Arts und Bioware nicht in irgendeiner Form zu Handeln bewegen, sondern sein Spiel so oder so zurückgeben. Unter anderem beklagt er, dass die im Spielverlauf der Trilogie getroffenen Entscheidungen praktisch keinen Einfluss auf den Ausgang der Geschichte hätten - ein Umstand, der von Hersteller und Publisher immer betont worden war. Nichtsdestotrotz scheint es möglich, dass Bioware das Ende des Spiels noch überarbeitet. Zumindest hat Biowares Community-Managerin Merizan per Facebook Berichte dementiert, laut denen eine Überarbeitung des Mass Effect 3-Finales von den Entwicklern strikt abgelehnt worden sei. Stattdessen nähmen sie das Feedback der Spieler sehr ernst und hielten sich alle Optionen offen. Und das Feedback ist eindeutig: Bei einer Nutzer-Umfrage im "Bioware Forum" gingen innerhalb kürzester Zeit an die 19.000 Votings ein. Mit einem eindeutigen Ergebnis: 87 Prozent stimmten für "Ending sucks". Nur drei Prozent zeigten sich mit den Final-Varianten zufrieden.

Enttäuschendes Story-System

Viele Spieler bemängelten, dass In der vorliegenden Form das Ende die Vorgänger entwerten und nicht zum Wiederspielen motivieren würden. Kritisiert wurde auch, dass die unterschiedlichen Finalvarianten der Geschichte einander viel zu stark ähnelten. Zudem würden viele Fragen offen gelassen und Logik-Löcher nicht gestopft. Enttäuschte Fans haben Petitionen via Twitter und Facebook gestartet, die Bioware dazu bewegen sollen, ein überzeugenderes Ende für Mass Effect 3 zu kreieren und dieses als Patch oder Download-Content nachzuliefern.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal