Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Preview zur Modern Warfare 3 Content-Collection 1 von Activision für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Modern Warfare 3 Content-Collection 1 | Ego-Shooter | PC, PS3, Xbox 360  

Vorwärts marsch, Soldat!

14.03.2012, 16:14 Uhr | Richard Löwenstein (jr / ams), Richard Löwenstein

Preview zur Modern Warfare 3 Content-Collection 1 von Activision für PC, PS3 und Xbox 360. Modern Warfare 3 Content-Collection 1 (Quelle: Activision)

Modern Warfare 3 Content-Collection 1 (Quelle: Activision)

Über 30 Millionen Modern Warfare 3-Krieger soll es geben. Für viele hat das Warten auf Nachschub endlich ein Ende: Die erste Ergänzung für den populären Ego-Shooter aus der Call of Duty-Reihe ist ab dem 20. März verfügbar. Leider dürfen vorerst nur Besitzer einer Xbox 360 den Download des Add-ons starten. PC- oder PS3-User müssen noch etwas warten. Der Preis ist sportlich: Zirka 20 Euro kostet der Download. Viel Geld, wenn man bedenkt, dass es für zahlende Kunden von Activisions Online-Premium-Dienst "Call of Duty: Elite" wesentliche Inhalte - insgesamt vier Mehrspieler-Karten und zwei Koop-Missionen - vorab gibt und der Komplett-Download aller MW3-Add-ons ohnehin in der Premium-Abo-Gebühr inbegriffen ist.

Vertrauter Nachschub

Die in der "Content Collection 1" mitgelieferten Mehrspieler-Karten "Liberation" und "Piazza" hat Activision sind auf ganz spezielle Taktiken getrimmt. "Liberation" lässt sich im Central Park von Manhattan nieder und zielt insbesondere auf die Waffenfähigkeiten von Scharfschützen und Fernkämpfern ab. Etliche Gräben machen die Punktejagd zum Versteckspiel. Um das Ganze komplizierter zu machen, haben die Entwickler zwei dicke Mörser aufgefahren, die jedem, der sich zu sehr aus der Deckung wagt, schnell klarmachen, dass das keine gute Idee ist. Die Karte "Piazza" transformiert eine idyllische Kleinstadt an Italiens Mittelmeer-Küste zum Kriegs-Schauplatz. Enge Gassen und der chaotische Aufbau über mehrere Ebenen einer am Hang gelegenen Siedlung bilden einen starken Kontrast zu den Ebenen der "Liberation"-Karte. Hier werden sich insbesondere Nahkämpfer wohlfühlen, die sich nah an feindliche Stellungen heranarbeiten können.

Rettet den Präsidenten

Die Hochhausbaustelle "Overwatch" kennen Elite-Abonnenten ebenfalls bereits. Im siebzigsten Stockwerk werden die Vorzüge aller Klassen auf die Probe gestellt. Schmale Laufstege sorgen für Höhenangst und nicht selten für ungewollte Abgänge. Ansonsten gibt sich die Karte mit ausladenden Flächen, deckungsfreien Terrassen und verwinkelter Innenarchitektur sehr abwechslungsreich. Als ein Höhepunkt der "Content Collection 1" erweist sich die Karte "Black Box", schon aufgrund des kontrastreichen Settings. Die Air Force One, das Flugzeug des US-Präsidenten, ist offenbar in einer sonnigen Villengegend zerschellt. Außer den Wrackteilen des Jets dienen zwei größtenteils unbeschadete Wohnhäuser sowie eine Baustelle als Spielgebiet. Schnell entfalten sich spannungsgeladene Häuserkämpfe - vergleichbar der Karte "Nuketown" aus "Black Ops" - inklusive fieser Scharfschützen-Ecken und spannender Nahkämpfe.

Spiele 
Veteranen und Anfänger

Witziger Werbespot zu "Modern Warfare 3". zum Video

Spannende Geiselbefreiung

Auf kooperatives Spiel sind die "Spezialeinheit"-Missionen mit den hübschen Namen "Negotiator" und "Black Ice" geeicht. Erstgenannte pumpt mächtig Adrenalin ins Blut. In einer indischen Kleinstadt werden 35 Geiseln von Paramilitärs festgehalten. Der Clou: Beide Spieler befinden sich anfangs selbst unter den Geiseln. Spieler Eins muss einem Peiniger die Waffe entreißen, innerhalb von 25 Sekunden die Behausung verlassen, schließlich den Mitspieler finden und befreien. Danach setzt viel spannende Action-Dramatik ein, unterstrichen durch serientypische Zeitlupen-Momente. Die zweite "Spezialeinheit"-Mission entsendet zwei Spieler gemeinsam ins tiefste Russland, im Rahmen eines Geheimauftrags von Captain Price. In einer Diamanten-Mine soll sich eine illegale Waffenfabrik verbergen. Also heißt es für beide "Rauf auf das Schneemobil". Der eine steuert, der andere feuert, so heizt man gemeinsam die Steilhänge des Minenkraters hinunter. Danach wird der Stollen gesäubert, um die Flucht per Kampfhubschrauber vorzubereiten. Das ist kurzfristig beeindruckend, aber tiefergehende Aha-Momente fehlen komplett. Das Spielerlebnis oszilliert brav irgendwo zwischen "Spektakulär" und "Schon tausendmal gesehen".

Was wir mögen

Die sechs neuen Karten machen Eindruck, weil sie unterschiedliche Akzente setzen. Auf der einen Karte wird mehr Tempo gemacht, die andere setzt auf Versteckspiel - es werden also durchaus grundverschiedene Geschmäcker bedient.

Was wir nicht mögen

Die "Content Collection 1" gibt's nur als Download-Ergänzung, nicht auf Datenträger. Sie setzt das Vorhandensein des Hauptspiels Modern Warfare 3 voraus. Zocker auf den Hardware-Plattformen PC und PS3 werden erst erst später bedient - Activision gibt der Erweiterung auf Xbox 360 einen Zeitvorsprung von voraussichtlich einem Monat.

Fazit

Knapp 20 Euro kostet die "Content Collection 1": Das ist mutig angesichts der Tatsache, dass sämtliche Inhalte auch im Rahmen von Activisions Online-Premium-Dienst "Call of Duty: Elite" veröffentlicht werden. Das Elite-Abo kostet zwar 50 Euro pro Jahr, bietet aber weitere Community-Features plus alle Inhalte der "Content Collection 1" und der drei "Content Collections", die voraussichtlich im Mai, Juli und September 2012 folgen. Wer soviel "Modern Warfare" ertragen kann, für den ist ein Elite-Abo also auf Dauer die bessere Investition.

Name: Modern Warfare 3 Content Collection 1
Genre: Ego-Shooter
Hersteller: Infinity Ward / Sledgehammer Games / Raven Software
Publisher: Activision
System: PC, PS3, Xbox 360
Preis: 1600 Microsoft-Punkte (zirka 20 Euro)
USK-Freigabe: nicht geprüft (Download)
Release: Im Handel
Einschätzung: Gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal