Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Resident Evil 6: Survival-Horror-Spiel von Capcom startet früher als geplant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Resident Evil 6: Startet früher als geplant

11.04.2012, 10:24 Uhr | jr / vb

Resident Evil 6: Survival-Horror-Spiel von Capcom startet früher als geplant. Resident Evil 6 (Quelle: Capcom)

Resident Evil 6 (Quelle: Capcom)

Frohe Botschaft für die Fans des Survival-Horror-Games Resident Evil 6: Wie Capcom offiziell mitgeteilt hat, wird der Release-Termin für die PS3- und Xbox 360-Version des Spiels vom 20. November 2012 auf den 2. Oktober vorgezogen. Der angekündigte PC-Ableger soll dann etwas später folgen. Die ebenfalls diskutierte Version für die Wii U von Nintendo wird es nach Aussagen der Produzenten Yoshiaki Hirabayashi und Hiroyuki Kobayashi zunächst nicht geben. Dafür will man - zunächst in Japan - eine auf 5000 Exemplare limitierte, ab dem 4. Oktober vorbestellbare "Premium Edition" von Resident Evil 6 aufgelegen, die umgerechnet mehr als 1000 Euro kostet. Dafür bekommt man neben dem Spiel auch eine hochwertige Lederjacke, wie sie auch der Held Leon S. Kennedy trägt

Rückkehr alter Bekannter

Die Geschichte von Resident Evil 6 wird in China in der fiktive Stadt Lanhiang angesiedelt. Dorthin verschlägt es im Jahr 2013 den Serien-Veteran Chris Redfield, Ex-Mitglied der Elite-Einheit "S.T.A.R.S.". Der ist weiterhin auf einem Feldzug gegen Bioterroristen. An seiner Seite: Leon S. Kennedy, Serien-Kennern seit den Geschehnissen in Raccoon City bestens bekannt. Leon wird vom späteren US-Präsidenten als Regierungsagent angeheuert. Neben weiteren Bekannten findet sich jedoch auch ein bislang unbekannter Charakter. Welche Rolle der Söldner spielt, der in einen blutigen Konflikt in Osteuropa verwickelt war, wobei es auch zum Einsatz von Bio-Waffen kam, hat Capcom noch nicht verraten. Jeder der drei Hauptcharaktere wird laut Game Director Eiichiro Sasaki eine Kampagne mit rund 10 Stunden Spieldauer spendiert bekommen. Die Geschichten sollen sich teilweise überlappen; und an einer bestimmten Stelle kommen die Protagonisten zusammen - was laut Eiichiro Sasaki Raum für Überraschungen bieten wird.

Fiesere Gegner als je zuvor

Kein Resident Evil ohne Zombies: Auch in Teil 6 sind die Untoten wieder mit von der Partie. Allerdings hat Capcom ihnen neue, unangenehme Fähigkeiten verpasst: Die Zombies können rennen, den Spieler anspringen und sogar Waffen verwenden, was sie zu gefährlicheren Gegnern als je zuvor macht. Neu dabei ist auch ein Feind namens "J'avo": Der Gegner versteht nicht nur die menschliche Sprache, sondern hat sich auch Verhaltensweisen wie Teamarbeit angeeignet. Wird er verletzt, kann er sich selbst regenerieren. Noch schlimmer: Unter schwerem Beschuss mutiert die Kreatur und bringt neue, unberechenbare Spezies hervor. Zuletzt hat Capcom übrigens die Steuerung überarbeitet: Schießen und gleichzeitiges Laufen wird möglich sein. Zudem können Chris und Co. rutschen, in Deckung gehen und verschiedene Nahkampf-Angriffe ausführen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal