Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Trials Evolution: Nur Fliegen ist schöner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Trials Evolution | Action | Xbox 360  

Trials Evolution: Nur Fliegen ist schöner

19.04.2012, 12:06 Uhr | Volker Bonacker / jr

Trials Evolution: Nur Fliegen ist schöner. Trials Evolution (Quelle: Ubisoft / Redlynx)

Trials Evolution (Quelle: Ubisoft / Redlynx)

Gefühlt fünf Millimeter fehlen, als die Offroad-Maschine nach bestmöglich getimtem Absprung und anschließender Flugeinlage auf das Sicherheit verheißende Podest zurast, dann allerdings nicht dort landet, sondern sang- und klanglos abschmiert. Schon wieder nicht geschafft. Was soll's, neuer Versuch. Der wievielte ist lange schon egal, so sehr sind wir im Spiel gefangen. Nur noch ein Ziel zählt: Diese verdammte Strecke packen, dann noch eine und danach gleich noch eine. Mit Trials Evolution veröffentlichen Ubisoft und die finnischen Entwickler Redlynx das vermutlich umfangreichste Xbox Live Arcade-Game überhaupt. Wir verraten im Test, warum das Motocross-Game auf jede Xbox 360-Festplatte gehört - und eigentlich als Suchtstoff gehandelt werden müsste.

Unterhaltsamer Fahrer-Exitus

"Das sieht doch wie der Vorgänger aus", sagt der Co-Tester, der das 2009 veröffentlichte "Trials HD" aus der Zuschauerperspektive kennt. Und hat dabei zwar nicht völlig unrecht, ist aber doch meilenweit von den Tatsachen entfernt. Denn obschon man weiterhin den Job hat, über Stock und Stein zu düsen und dabei möglichst nicht hinzufallen, ist Trials Evolution optisch mächtig aufgebohrt worden. Der Racer kommt nun mit Tiefeneffekten daher, die ein tolles dreidimensionales Flair auf die Strecken bringen. Die Kurse selbst werden wie immer ultraflüssig in 60 Bildern die Sekunde vor Augen geführt. Neu hinzugekommen sind dynamische Wettereffekte: Es blitzt und donnert, Tag- und Nachtfahrten sind dabei und selbst tiefrote Schockmomente beim Rasen durch ein Horrorschloss gehören dazu. Das spiel bietet Abwechslung ohne Ende. Auf der kreativen Ebene haben sich die Macher dieses Mal absolut ungeniert ausgetobt und den Vorgänger weit übertroffen. Jede der Strecken hat dank individuellem Thema einen hohen Wiedererkennungswert, spielt sich anders und kommt bisweilen mit aberwitzigem Ende daher. Ganz wichtig deshalb: Nach dem Überqueren der Ziellinie nicht gleich auf "Weiter" drücken, sondern dran erfreuen, was dem Fahrer anschließend und meist ebenso tödlich wie unterhaltsam zustößt.

Die Spreu vom Weizen trennen

Zunächst wartet allerdings erst einmal die Führerscheinprüfung: Vier davon gibt es, in den Klassen von A bis D. Schafft man die darin zu erledigenden Aufgaben, werden neue Strecken und Herausforderungen freigeschaltet, auf denen es das eben erworbene Können anzuwenden gilt. Das beginnt eingangs ganz harmlos: Hier ein Hügelchen, da ein Sprung, das geht. Die ersten Goldmedaillen für das fehlerlose Abschließen der Routen kommen wie von selbst aufs Spielerkonto. Das ändert sich jedoch mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad schlagartig: Bereits ab dem Niveau "Mittel" gehört fahrerisches Können dazu, wenn man den Kurs ohne Sturz beenden und zudem die gebotene Zeit schaffen will. Spätestens bei den schweren Kursen ist dann endgültig Schluss mit lustig: Hier trennt sich die Motocross-Spreu vom Weizen, und nur die besten Fahrer feiern Erfolgserlebnisse. Alle anderen möchten ein ums andere Mal in den Controller beißen, weil wieder mal ein Sprung nicht geklappt hat, eine Hürde nicht genommen wurde oder man mit zu viel Gas gegen eines der zig Hindernisse gerast ist. Platz für Stolpersteine gibt' mehr als genug: Auf den über 60 Strecken warten so einige Gemeinheiten, an denen vor allem Anfänger zu knabbern haben.

Auf Shoppingtour

Stört das? Überhaupt nicht, denn das Spielprinzip ist in Trials Evolution das gleiche geblieben: Scheitern gehört zum Geschäft. Fällt der Fahrer hin, startet man per Knopfdruck entweder vom letzten Checkpoint oder gleich vom Start der Strecke erneut. Das geht derart flott und ohne Ladezeiten, dass es weder den Spielfluss unterbricht noch merklich frustriert. Im Gegenteil: Der Ansporn steigt mit jedem Neustart, irgendwann man will die Strecke unbedingt schaffen. Umso größer ist die Freude, wenn's dann mal geklappt hat. Denn dafür gibt es nicht nur die zum Freischalten neuer Kurse nötigen Medaillen in Bronze, Silber und Gold, sondern auch Bares. Mit der virtuellen Kohle kann man den Look des Fahrers personalisieren, etwa mit einem eigenem Helm oder neuen, farblich anpassbaren Parts für das Bike.

Aus Freunden werden Wettbewerber

Derartige Spielereien täuschen aber nicht darüber hinweg, worum hier es im Kern geht: Wettbewerb. Entweder gegen die eigenen Zeiten oder gegen die von Freunden oder einfach gegen die gesamte Spielerschaft. Nach Abschluss jeder Strecke tauchen wie gewohnt die Resultate auf, die der eigene Freundeskreis eingefahren hat. Und damit neidische Blicke und die Frage, wie Freund X es geschafft hat, genau jene Streck in so einer Zeit und mit so wenigen Fehlern zu bewältigen. Das darf nicht sein und muss überboten werden! So entstehen Wettbewerbe, die an glorreiche "Mario Kart"-Zeiten erinnern - spaßig im Grunde genommen, aber auch immer ein Stück weit ernst gemeint. Denn: Via "Ghost"-Funktion fahren Freunde stets mit. Ist die Xbox 360 am Netz, wird der Fahrer aus dem Freundeskreis als kleiner, gelber Punkt in die eigene Runde eingeblendet. Fies, denn so sieht man natürlich auch, an welchen Stellen die Kollegen davongerast sind.

Mit Ufo und Skiern

Könner finden in den Skillgames von Trials Evolution zusätzliche Herausforderungen. In den aus dem Vorgänger bekannten Minispielen sammelt derjenige die meisten Punkte, der einen festgelegten Job am besten erledigt. So geht in "Gas Problem" etwa der Sprit aus - je weiter man mit einer Tankfüllung kommt, desto besser die Wertung. Ein anderes Mal ist Balance gefragt: Während der Fahrer Vollgas gibt, gilt es, Sprünge und Landung geschickt zu absolvieren, denn Bremsen ist nicht möglich. Wer sich am längsten auf dem Bike hält, sahnt ab. Darf’s ein wenig abgefahrener sein? Kein Problem! Skifliegen ist ebenso dabei wie ein schön gemachter "Splosion Man"-Klon. In "Ufo" gilt es, das gleichnamige Flugobjekt von Dach zu Dach zu fliegen, in "Ikarus" bekommt der Motorradmann Flügel verpasst, die man über besonders schnelles Drücken verschiedener Buttons schwingt.

Zu viert unterwegs

Ebenfalls neu ist der Mehrspieler-Modus. Dabei können via Xbox Live oder stationär bis zu vier Spieler gegeneinander antreten. Strecke auswählen, dem Match beitreten, fertig. Fahren erst einmal vier Motocross-Bikes nebeneinander her, ist das Gewimmel auf dem Bildschirm groß. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, haben Fahrer und Bike jedes Spielers eine eigene Farbe. Punkte gibt’s nicht nur für den ersten Platz, sondern auch für fehlerfreies Fahren - Stürze ziehen Punktabzug nach sich. Zur Hassliebe dürfte sich dabei das "Bailout"-Feature mausern. Ist die Funktion aktiviert, besteht am Ende der Rennen die Möglichkeit, per Druck auf den Y-Button vom Bike zu springen und in Jetpack-Manier durchs Ziel zu fliegen, sofern der Abflug gut getimt war. Hier gewinnt folglich nicht nur, wer am besten fährt, sondern auch wer rechtzeitig abspringt. Die Ergebnisse vergleichen Motocross-Mehrspieler anschließend in Ranglisten, die entweder den eigenen Freundeskreis oder sämtliche Trials-Spieler umfassen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Bastelkasten

Kreative Raser toben sich im neuen Editor aus. Der Baukasten steht in den Versionen "Lite" und "Pro" zur Verfügung. Mit der ersten, abgespeckten Fassung kommen auch Anfänger zurecht, während Profis in der Pro-Version keinerlei Limits gesetzt sind. Statt Strecken lieber gleich ein komplettes Game basteln? Kein Problem! Vom Topdown-Shooter bis zum Ballerspiel aus der Ego-Perspektive kann mit dem Editor so einiges angestellt werden. Gelernt ist die Bastelei dank umfangreicher Tutorials recht fix: Strecke von A nach B ziehen, Gebäude bauen, Rampen platzieren, dazu noch das eine oder andere Hindernis, fertig. Wer will, teilt seine Routen mit anderen oder bewertet deren Strecken. Dank der Möglichkeit, die Kreationen anderer herunterzuladen, wird an neuen Tracks kein Mangel herrschen.

Was wir mögen

Trials Evolution kommt insgesamt zwar runderneuert und aufgebohrt daher, spielt sich aber zum Glück wie bekannt und genauso gut zugänglich wie Trials HD. Der Mehrspieler-Modus ist viel mehr als nur eine halbherzig gemachte Dreingabe und taugt dank hohem Spaßfaktor durchaus zur funktionalen Mario Kart-Alternative. Sollten Single- und Multiplayermodus nicht mehr kicken, wird einfach an eigenen Strecken gebastelt oder auf das mit Sicherheit rasch anwachsende Portfolio von anderen zurückgegriffen.

Was wir nicht mögen

Der Schwierigkeitsgrad variiert zwar weiterhin von extrem leicht bis frustrierend schwer, insgesamt waren die Strecken aber zumindest bis Stufe "Hard" recht locker zu bewältigen - entsprechende Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Fazit

Was für ein Gesamtpaket! Trials Evolution ist locker der bislang umfangreichste Xbox Live Arcade-Titel. Das hier gebotene beschäftigt mindestens so lange wie mancher Vollpreis-Titel - wenn nicht länger. Schließlich gibt man sich, ohne es zu bemerken, irgendwann nicht mehr mit Bronze oder Silber zufrieden, sondern zielt auf nichts anderes mehr als Gold. Das spiel ist leicht zu lernen, aber schwer zu meistern und bietet auf dem Weg vom Anfänger zum Moped-Profi ein faszinierendes, süchtig machendes Spielerlebnis.

Infos zum Spiel

Titel: Trials Evolution
Genre: Arcade-Rennspiel
Publisher: Ubisoft
Hersteller: Redlynx
Release-Termin: via Xbox Live Arcade erhältlich
Preis: 1200 Microsoft-Punkte (15 Euro)
System: Xbox 360
USK-Freigabe: Nicht eingestuft
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal