Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Add-on "Die Tiefsee": Anno 2070 taucht ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Add-on "Die Tiefsee": Anno 2070 taucht ab

23.04.2012, 10:42 Uhr | jr / ams

Add-on "Die Tiefsee": Anno 2070 taucht ab. Anno 2070 (Quelle: Ubisoft)

Anno 2070 (Quelle: Ubisoft)

Publisher Ubisoft und Entwickler Related Designs haben für das dritte Quartal 2012 das Add-on "Die Tiefsee" für das Aufbau-Strategiespiel "Anno 2070" angekündigt. Dabei geht es - Rapture aus Bioshock lässt schön grüßen - um den Aufbau von Technologien und die Entwicklung von Lebenswelten unter der Wasseroberfläche. Ein komplett neuer Handlungsstrang ist allerdings nicht vorgesehen. Stattdessen wollen die Entwickler mehrere Szenarien durchspielen, um Möglichkeiten und Gefahren des Lebens im Meer zu beleuchten.

Aufbau im Einklang mit der Natur

Inhaltlich bringt das "Tiefsee"-Add-on einiges in Bewegung. Ubisoft führt zum Beispiel auf Seiten der Tech-Fraktion die neue Zivilisationsstufe "Genies" ein. Um auf diesem Level die Bedürfnisse der Bevölkerung zu stillen, muss man bis zu vierstufige Produktionsketten zum Laufen bringen. Insgesamt werden zirka 50 neuen Bauwerke - darunter natürlich auch Gebäude der Eco- und Tycoon-Fraktion - eingeführt. Dazu zählt das den klassischen Insel-Marktplatz ersetzende Tech-Monument oder ein Geothermie-Kraftwerk, das dazu dienen soll, saubere Energie durch die Nutzung der Erdwärme zu gewinnen. Allerdings ist diese Technik wie in der Realität noch mit diversen Risiken und Gefahren behaftet. Zum Beispiel kann man damit im Spiel ungewollt einen mächtigen Tsunami auslösen. Wer der Konkurrenz unbedingt mit militärischen Mitteln Ärger bereiten will, kann das in "Die Tiefsee" durch geschickt platzierte Minenfelder oder mit Hilfe von Raketenabwehrschirmen tun.

Handeln und profitieren

Klassische Anno-Gamer, die lieber friedlich zu Werke gehen, dürfen sich im Add-on mit der Planung von Unterwasser-Handelsrouten beschäftigen, die von großen Transport-U-Booten bedient werden. Gewiefte Händler haben sogar die Möglichkeit, Anteilscheine an anderen Inseln zu erwerben und von der gut wirtschaftenden Konkurrenz Dividendenzahlungen einzustreichen: Gesteuert von der aus "Anno 1404" her bekannten Ratsversammlung feiert der Aktienhandel in "Anno 2070" seinen Einstand. Auf militärischer Seite kann man nun Minenfelder anlegen, Pazifisten hingegen können sich freuen, andere Inseln durch den Kauf von Anteilsscheinen übernehmen zu können, die regelmäßig Dividenden in die Kasse spülen. Der für das Hauptspiel angekündigte Multiplayer-Modus "Vorherrschaft" soll übrigens auch in "Die Tiefsee" funktionieren. Ein genaues Release-Datum oder der Preis für das Add-on "Die Tiefsee" stehen noch nicht fest.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal