Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spielebranche: Publisher dtp entertainment AG stellt Insolvenzantrag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Publisher dtp stellt Insolvenzantrag

02.05.2012, 12:48 Uhr | vb / jr

Spielebranche: Publisher dtp entertainment AG stellt Insolvenzantrag. Alarm für Cobra 11: Undercover (Quelle: dtp entertainment AG)

Alarm für Cobra 11: Undercover (Quelle: dtp entertainment AG)

Der Hamburger Publisher dtp entertainment AG - hierzulande bekannt für Rollenspiel- und Adventure-Titel wie "Venetica" und "Black Mirror" - hat am 27. April beim Hamburger Amtsgericht einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Die Unternehmensführung des 1995 gegründeten und vier Jahre später in eine AG umgewandelten Unternehmens hat in einer Pressemitteilung inzwischen die Einleitung eines Planinsolvenzverfahrens bestätigt. Zum Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Dr. Tjark Thies bestellt.

Veröffentlichung neuer Games ungewiss

dtp hofft nach eigenen Angaben darauf, auch in Zukunft als Publisher tätig sein zu können. "Wir sind überzeugt davon, unser Unternehmen mit Hilfe eines Planinsolvenzverfahrens erfolgreich fortführen zu können", äußert sich Frank Brügmann, Vorstandsvorsitzender der dtp entertainment AG. "Mit Dr. Tjark Thies haben wir einen erfahrenen Insolvenzverwalter gefunden, der als Experte für Planinsolvenzverfahren gilt." Bereits im Handel befindliche Spiele sowie angekündigte Games wie "Memento Mori 2" (Release-Termin: 16. Mai 2012), die Spiele-Umsetzung der erfolgreichen TV-Serie "Game of Thrones" (Release-Termin: 31. Mai 2012) oder den neuen Ableger der Action-Rennspielserie "Alarm für Cobra 11" will man laut Marketing- und Vertriebsvorstand Steffen Hippe weiter verkaufen beziehungsweise planmäßig in die Läden bringen. Was das Schicksal der mehr als 180 Mitarbeiter angeht, herrscht weiter Ungewissheit.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal