Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

First-Look Call of Duty: Black Ops 2 - Die Action von morgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Call of Duty: Black Ops 2 | Action | PC, PS3, Xbox 360  

"Call of Duty: Black Ops 2": Die Action von morgen

02.05.2012, 08:48 Uhr | Jan Heinrich (vb / jr), Richard Löwenstein

First-Look Call of Duty: Black Ops 2 - Die Action von morgen. Call of Duty: Black Ops 2 (Quelle: Activision)

Call of Duty: Black Ops 2 (Quelle: Activision)

Schluss mit der Vergangenheit: Black Ops 2, jüngster Spross der Ego-Shooter-Reihe Call of Duty, nimmt den Spieler mit auf einen Zukunftstrip der actionreichen Art. Als einer der weltweit ersten haben wir das Spiel bei Activision im kalifornischen Santa Monica anschauen dürfen und stellen hier alle Infos zur Story, dem Singleplayer-Modus, den Zombies und den anderen neuen Features vor. Und davon gibt es einige, denn das dramatisch und temporeich inszenierte Ballerfest kommt nicht nur mit allen Trademarks der Call of Duty-Serie daher, sondern bricht zugleich radikal mit dem gewohnten Setting. Die US-Produktion nimmt Besitzer von PC, Xbox 360, PS3 und Nintendos kommender Wii-U-Konsole mit auf eine Zeitreise in die nahe Zukunft. Im Jahr 2025 ist ein unsichtbarer Feind zum schlimmsten Alptraum der Menschheit geworden.

Blick in die Zukunft

Die Story: Unser modernes Leben ist durch Hightech geprägt. Wir tragen Smartphones und Tablet-PC bei uns, nehmen die Dienste leistungsstarker Minicomputer als selbstverständlich an. Doch wenn man Black Ops 2 Glauben schenken mag, sind die Rohstoffe zur Herstellung der Hightech-Werkzeuge bald erschöpft. Seltene Erden, kostbare Metalle: Bereits jetzt werden viele dieser Materialien ausschließlich in China gefördert, das ist bereits heute Realität. Bis zum Jahr 2025 komprimieren sich die Spannungen, und entladen sich in einem globalen Konflikt. Es beginnt der Krieg um die Ressourcen. Mit Hilfe der digitalen Kriegsführung - unter anderem kommen unbemannte Drohnen zum Einsatz - versuchen die beteiligten Nationen, das Blatt zu ihren Gunsten zu wenden.

Ferngesteuerte Apokalypse

Um das Ganze zu komplizieren, mischt sich dann auch noch eine Terrororganisation unter Führung eines Typen namens Raul Menendez ein. Per Computervirus übernehmen die Terroristen die Kontrolle über die Computersteuerung der Waffensysteme - und entsenden riesige Drohnen-Schwärme in die großen Millionen-Metropolen rund um den Globus. Von Peking bis Los Angeles bricht Chaos aus. Das Intro-Video zu Black Ops 2 zeigt dramatische Szenen, und einen Kerl namens David Mason mittendrin - der Sohn von Alex Mason aus dem ersten Black Ops. David ist im Truppentransporter unterwegs in Richtung Zentrum von Los Angeles. Im Hintergrund toben dramatische Kämpfe. Seelenlose Kriegsmaschinen torpedieren Menschen und Gebäude. Polizei und Militär stellen sich der Übermacht in den Weg. In diesem Moment verändert sich die Perspektive. Die Kamera zoomt sozusagen in David hinein, sie wird zum Auge des Helden: Der Überlebenskampf beginnt.

Futuristischer Kampfeinsatz

Der Spieler erhält die Kontrolle über Mason. Einmal aus dem Fahrzeug geschält, klemmt der sich sofort hinter die futuristische Version einer SAM-Flak-Kanone. Mithilfe ihrer automatischen Zielerfassung verwandelt die hektisch ratternde Waffe Dutzende amoklaufender Drohnen in Schrott. Danach geht´s  auf der Straße weiter, Action zu Fuß. Zunehmend mischen sich Menendez' Terroristen unter die Roboterarmada. Woher die kommen, wieso, warum? All das wird noch zu klären sein. Vorläufig jedenfalls kämpft David ums überleben. Sein futuristisches Scharfschützengewehr vom Typ "Sniper Storm" schleudert magnetische Projektile in Richtung der Angreifer. Dank Röntgen-Visier sind die selbst dann ein leichtes Ziel, wenn sie sich hinter Betonwänden verschanzen.

High-Tech-Arsenal mit Flugdrohnen und Quadcopter

Mit einem T-95 Sturmgewehr im Anschlag stürmt David kurz darauf über die Straße auf die Lobby eines Hotels zu. Über das Touchpad am linken Handgelenk sind Zielvorgaben für Masons Rückendeckung platziert: Drei sogenannte "Quadrokopter" -  Flugdrohnen mit Bordgeschütz - machen sich daran, einen definierten Bereich zu säubern. Sie erledigen den Job automatisch, während Mason weiter ins Gebäudeinnere vorstößt. Als er schließlich das Hotel auf der Rückseite verlässt, folgt der Höhepunkt der Mission: Mason klemmt sich hinter das Steuer eines FA-88 Senkrechtstarters, es folgen Luftkämpfe mit mehreren Drohnenverbänden. Die Häuserschluchten von Los Angeles beben. Der Lärm von Explosionen und ein Takt aus lässiger Dancemusik legen sich der bildgewaltigen Action als Soundteppich zu Füßen.

Echtzeitstrategie inklusive

Ab und zu macht das Feuerwerk aber auch Pause. Einige Missionen werden durch taktisch geprägte, für die Call of Duty-Reihe untypische Herausforderungen aufgelockert. Der Spieler überblickt das Schlachtfeld dann aus der Vogelperspektive. Wie ein General plant er die Züge seiner Soldaten beziehungsweise Einheiten sozusagen von oben herab. Das klingt nach Echtzeitstrategie und soll sich tatsächlich so anfühlen. Der Spieler kann sich jederzeit ins Schlachtfeld hinunter zoomen und via Ego-Perspektive die Kontrolle über verbündete Einheiten übernehmen. Mehrere solcher Abschnitte sollen die Einzelspieler-Kampagne auflockern und deren linearen Aufbau aufbrechen.

Zeitsprünge und Alternative Enden

Ähnlich wie im ersten Black Ops weist die Kampagne erneut große Zeitsprünge auf. Black Ops 2 erzählt seine Geschichte aus Sicht mehrerer Heldenfiguren in wechselnden Epochen. Einige der bisher veröffentlichten Bilder zeigen Animationsstudien mit Reiterszenen. Sie dienen als Grundlage für Action in Afghanistan im Jahr 1987. Auch Nicaragua, Panama und Südamerika werden als Kulissen genannt. Zudem soll es alternative Enden geben. Der Spieler soll das Gefühl bekommen, in diesen Konflikt eingreifen und ihn beeinflussen zu können. In Schlüsselszenen werden Entscheidungsfragen gestellt, deren Antworten als Weichensteller für unterschiedliche Abläufe in den Kapiteln dienen.

Spiele 
Call of Duty: Black Ops 2

Erster Trailer zum Ego-Shooter für PC, PS3, Xbox 360 und Wii-U. zum Video

Mehr für Onlinespieler, Zombies an Bord

Worauf sich Onlinespieler einstellen dürfen, das lässt Entwickler Treyarch momentan nur vage durchblicken. Beispielsweise will das US-Team das Abschussserien-System komplett überarbeiten. Es soll den temporeichen Gefechten mit Schwarm-Drohnen gerecht werden. Zudem wird die Bedienoberfläche für den Abo-Service Call of Duty: Elite ins Spiel integriert. Auch Zugänge für Twitter und andere Social-Network-Dienste sind eingeplant. Wie das Koop-Gameplay aussieht, ist noch unklar - Treyarch verweist hier auf die spektakuläre Kill-den-Schwarm-Action im "Zombie-Modus" aus dem ersten Black Ops. Er wird wieder fester Bestandteil von Teil zwei. Der Entwickler verspricht außerdem neue Spielmodi im Rahmen eines eigenständigen Mehrspieler-Szenerie. Details dazu will man aber erst in Kürze verraten.

Was wir mögen

Die Inszenierung sucht seinesgleichen: Sensationelle Grafikeffekte, pausenlose Action und spannungsreiche Handlung gehen Hand in Hand. Das bisher gezeigte Material reiht einen Höhepunkt an den nächsten.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Was wir nicht mögen

Dank Elite-Modus bleibt der Online-Modus eine Zwei-Klassen-Gesellschaft für Zahlende und Gratis-Kostgänger. Ob Activision an diesem Geschäftsmodell etwas ändert, ist nicht abzusehen.

Fazit

Reichlich Action zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Prima Technik, hohes Tempo, ordentlich Druck und viel Dramatik: Mit diesen Qualitäten hat die Call of Duty-Reihe in den letzten Jahren Millionen Fans für sich gewinnen können. Black Ops 2 setzt nicht nur ein paar Aha-Effekte obendrauf, sondern bricht auch radikal mit dem Setting, um völlig neue Szenen und Modi zu bieten. Gut? Verdammt gut! So sieht Action von morgen aus.

Infos zum Spiel

Titel: Call of Duty Black Ops 2
Genre: Ego-Shooter
Publisher: Activision
Hersteller: Treyarch
Release: 13. November 2012
Preis: Noch nicht bekannt
System: Windows-PC, PS3, Wii-U, Xbox 360
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal