Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3 und der "Fehler 37": Spieler-Ansturm zwingt Server in die Knie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3: Spieler-Ansturm zwingt Server in die Knie

15.05.2012, 12:08 Uhr | ams / jr

Diablo 3 und der "Fehler 37": Spieler-Ansturm zwingt Server in die Knie. Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Es war kaum anders zu erwarten: Der Start des Action-Rollenspiels Diablo 3 am 15.05.2012 um 00:01 Uhr überlastete Blizzards Server dermaßen, dass sich viele Spieler auch nach zahlreichen Versuchen nicht in das Game einloggen konnten. Stattdessen bekamen sie stundenlang eine Meldung angezeigt, die den "Fehler 37" anzeigte, der für eine vorübergehende Überlastung von Blizzards "Battle.net"-Infrastruktur steht. Zeitweise war auch das "Battle.net" selbst nicht erreichbar ("Fehler 75"). Inzwischen hat Blizzard eine Webseite eingerichtet, die Aufschluss über den Serverstatus gibt.

Frust statt Euphorie

Die Diablo-Fans wussten im Vorfeld, dass die lange erwartete Rollenspiel-Fortsetzung nur bei einer bestehenden Online-Verbindung mit dem "Battle.net" spielbar ist. Dass die Infrastruktur des Online-Dienstes von Blizzard unter dem großen Andrang zum Launch aufs Äußerste belastet wurde, war dann auch keine große Überraschung. Trotzdem war der Frust nach zahlreichen fehlgeschlagenen Login-Versuchen bei einigen Gamern groß, und so häuften sich die Beschwerden in Internetforen. Auch mit negativen Rezensionen bei Online-Händlern wie "Amazon.de" ließen einige Dampf ab. Inzwischen sind laut Blizzard die Performance-Probleme deutlich zurückgegangen, da sich anders als zum Start nicht mehr alle Spieler gleichzeitig ins "Battle.net" einwählen und sich dadurch die Last besser verteilt einwählen.

Koreaner haben Endboss schon geplättet

Im asiatischen Raum ging Diablo 3 bedingt durch die Zeitverschiebung schon einige Stunden früher als in Europa an den Start. Das war genug Vorsprung für einige Hardcore-Fans. Die ersten südkoreanischen Spieler sind in der Schwierigkeitsstufe "Normal" bereits bis zum Endboss vorgedrungen und haben diesen besiegt. Als Beweis dafür kursieren schon einige Screenshots im Netz - allerdings verraten diese natürlich schon einiges über den Ausgang des Spiels. Wer sich die Spannung nicht nehmen möchte, sollte folglich warten, bis er es selbst soweit geschafft hat. Die südkoreanischen Gamer haben dafür angeblich unter sechs Stunden gebraucht - und dürfen sich jetzt an den Schwierigkeitsstufen "Nightmare", "Hell" und "Inferno" versuchen. Der höchste Schwierigkeitsgrad ist aktuell immer noch unbezwungen - selbst Blizzard musste hier bis dato die Waffen strecken. Game Director Jay Wilson schätzte vor kurzem die Spieldauer für die Single-Player-Kampagne im normalen Schwierigkeitsgrad auf 15 bis 20 Stunden, sofern sich die Spieler mit der Geschichte befassen und mit der Umgebung (Personen, Gegenstände) interagieren würden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017