Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3-Startchaos: Blizzard entschuldigt sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3-Startchaos: Blizzard entschuldigt sich

18.05.2012, 10:34 Uhr | jr / ams

Diablo 3-Startchaos: Blizzard entschuldigt sich. Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Blizzard hat sich in einer offiziellen Stellungnahme bei der Gamer-Community für die chaotischen Umstände infolge der unzureichenden Server-Infrastruktur beim Start seines Action-Rollenspiels Diablo 3 entschuldigt. Zahlreiche Spieler bekamen in den ersten beiden Tagen nach dem Lauch am 15. Mai beim Log-in-Versuch die berüchtigte Meldung "Fehler 37" angezeigt, die für eine Überlastung der "Battle.net"-Infrastruktur steht. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass der Start des Echtgeld-Auktionshauses nach hinten verschoben wird. Darüber hinaus geht man dem Feedback von Spielerseite nach, nach dem auch gravierende Bugs im Erfolgssystem von Diablo 3 vorliegen.

Die Infrastruktur vereitelte den Kreuzzug

Blizzard bedankt sich seinem Statement für den Enthusiasmus der Diablo 3-Fans und bedauert, "dass euer Kreuzzug, den Herrn des Schreckens zu Fall zu bringen, nicht durch Scharen von Dämonen, sondern durch die Infrastruktur der sterblichen Welt vereitelt wurde. Wie vielen von euch bewusst ist, haben technische Probleme in den Stunden nach dem Start zu Fehlermeldungen und Login-Problemen für Spieler geführt. Diese Probleme sind auch am darauffolgenden Abend wieder auf den amerikanischen und europäischen Servern aufgetreten. Trotz sehr aggressiver Prognosen waren unsere Vorbereitungen für den Start nicht ausreichend. Wir haben das Spiel 24/7 überwacht und haben einige Optimierungen vorgenommen, um dem weltweiten Ansturm besser standzuhalten." Blizzard beteuert, die Systemlast kontinuierlich zu überwachen und die Server-Kapazität gegebenenfalls weiter auszubauen, um ein "positives Spielerlebnis für alle" sicherzustellen.

Auktionshaus gestoppt: Bugfixing geht vor

Um die Situation nicht weiter zu komplizieren, hat Blizzard die für den 22. Mai geplante Einführung des Echtgeld-Auktionshauses erst einmal gestoppt. Ein neuer Starttermin steht noch nicht fest. Darüber hinaus geht der Entwickler Fehlermeldungen nach, nach denen während der Launchphase Erfolge entweder nicht korrekt gutgeschrieben oder bei mehrfachem Einloggen nicht richtig gespeichert wurden. Eine Lösung für die Probleme hat Blizzard noch nicht parat: Um die neuesten Service-Updates und Hilfe bei auftretenden Fehlern und technischen Schwierigkeiten zu bekommen, werden die Fans einstweilen auf die "Battle.net"-Supportseite sowie das offizielle Forum zu Diablo 3 verwiesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal