Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Halo 4: First Look auf Ego-Shooter für Xbox 360 von Microsoft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Halo 4 | Ego-Shooter | Xbox 360  

Halo 4: Der Herr der Ringe

29.05.2012, 14:08 Uhr | Olaf Bleich (jr / ams), Medienagentur plassma

Halo 4: First Look auf Ego-Shooter für Xbox 360 von Microsoft. Halo 4 (Quelle: 343 Industries / Microsoft)

Halo 4 (Quelle: 343 Industries / Microsoft)

"Weckt mich, wenn ihr mich braucht", waren die letzten Worte des legendären Master Chief, ehe der Elitesoldat zum Ende von Halo 3 in den Cryo-Schlaf versetzt wurde. Fünf Jahre ist sein letzter großer Auftritt jetzt her. In der Zwischenzeit hat Publisher Microsoft mit dem die Vorgeschichte des ersten Teils erzählenden Halo: Reach sowie dem als Lizenzausbeutung zwischen Teil zwei und drei angesiedelte "Halo ODST" die Reihe angefüttert und ein technisch aufgepepptes Remake des ersten "Halo" auf den Markt gebracht. Höchste Zeit also für ein neues großes Abenteuer. Gesagt, getan: Unterstützt vom neuen Entwickler 343 Industries, der Bungie abgelöst hat, wirft sich der Master-Chief am 6. November 2012 ein weiteres Mal Xbox 360-exklusiv in seine Rüstung. Wir haben einen ersten Blick auf Halo 4 geworfen und verraten, ob das Spiel das Zeug zum Hit hat.

Back in Action

Mit Details zur Geschichte hält sich 343 Industries zur Zeit noch bedeckt. Zu Beginn des Spiels - man ahnt es fast - erweckt Cortana, die künstliche Intelligenz an der Seite des Master Chiefs, den Krieger aus seinem eisigen Tiefschlaf. Kaum wieder an Bord des Raumkreuzers Forward Unto Dawn, muss er bereits zur Kanone greifen. Denn garstige Aliens haben das Schiff angegriffen und über weite Teile vernichtet - eine Szene, die direkt dem ersten Teil der Reihe entsprungen sein könnte. In Halo 4 bekommt es der Master Chief aber nicht allein mit den aus den Vorgängern bekannten Covenants oder Flood zu tun. Vielmehr bedroht eine neue, sehr viel bösartigere Alienrasse den Frieden im Halo-Universum.

Düstere Bedrohung

Wie diese genau aussehen soll, ist bislang noch unklar. Fest steht aber, dass 343 Industries den Fokus mehr auf emotionales Story-Telling und auf die menschlichen Hintergründe des Master Chiefs setzen will. Weiterhin sollen auch die Forerunners, also die Schöpfer der Halo-Ringe, genauer beleuchtet werden. Die Grundstimmung des Spiels erinnert dabei an Ableger wie Halo Reach oder Halo ODST: Teil vier wirkt in sich düsterer und ernster als frühere Teile. 343 Industries versucht, das grafische Grundgerüst leicht zu modernisieren, ohne mit Traditionen zu brechen. Spielerisch bleibt Halo 4 allem Anschein nach dem Erbe seiner Vorfahren treu. Es wird ein Story-basierter, schneller Ego-Shooter, bei dem erneut Fahrzeuge wie der Warthog-Jeep zum Einsatz kommen. Quicktime-Events - etwa bei besonders harten Nahkämpfen - sollen den Spielablauf auflockern.

An die Waffen, Kameraden!

Seit seinem Start im Jahr 2002 steht Halo für eine starke Kombination aus Single- und Multiplayer-Optionen. In Halo 4 dürfen Gamer die Kampagne im 4-Spieler-Koopmodus angehen oder sich in diversen "Versus"- und "Team"-Varianten austoben. In den "Spartan Ops" etwa erhalten Fans wöchentlich neue Missionen, die mit Zwischensequenzen ausgestattet sind, und erfahren so mehr über das Leben der Spartaner. So kreiert 343 Industries eine zweite, fortlaufende Geschichte - auch ohne den Master Chief. Dabei darf jeder Spieler seinen eigenen Supersoldaten individualisieren. Ergatterte Erfahrungspunkte für das Freischalten von Bonus-Gegenständen und Goodies werden in allen Online-Optionen gezählt.

Neue Maps, frische Action

Zu besagter Ausrüstung zählen unter anderem Sichtmodi wie die Spartan Vision, mit der man kurzzeitig durch Wände schaut, oder das Jetpack für Angriffe aus der Luft. Die bislang präsentierten Karten - darunter zum Beispiel die "Warehouse"-Map, wo man in einer Fabrikanlage mit Mech-Baustelle im Zentrum aktiv ist - wurden eigens für Halo 4 designt und nicht aus alten Vorlagen recycelt. Auch das eigentliche Gameplay wird von den Entwicklern anders interpretiert. Neue Waffen liegen nicht mehr an festen Standorten, sondern werden per Nachschubraketen über die Map geschossen. Eine interessante Option ist zudem der "Regicide"-Modus. In diesem schaufelt der führende Spieler mit jedem Abschuss Geld auf sein Konto. Wird er hingegen von seinen Gegnern erwischt, wandert die Belohnung in die Taschen des erfolgreichen Jägers.

Was wir mögen

Die Grundstimmung und das Design des Ego-Shooters sind in sich ernster und erwachsener geworden. Die Zeiten der knuffigen Grunts und witzigen Zwischenrufe scheinen vorüber - das ist gut so, braucht die Serie doch so langsam neue Impulse. Der Mehrspieler-Modus wird auf der anderen Seite einsteiger- und benutzerfreundlicher. Individualisierungsmöglichkeiten und stetiger Nachschub über Download-Inhalte dürften für kontinuierlichen Spielspaß mit dem neuen Halo sorgen.

Was wir nicht mögen

Noch ist es zu früh, um Kritik am neuen Halo zu äußern. Bislang hat die Serie mit jedem neuen Teil ihren hohen Qualitätsstandard gehalten - für Halo 4 erwarten wir trotz diverser Neuerungen, die durchaus mit der einen oder anderen Tradition der Serie brechen, nichts anderes. Auch wie sich die Arbeit des neuen Entwicklers auf Tempo, Timing und die Spielcharakteristik von Halo auswirkt, muss sich erst noch zeigen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Fazit

Der Master Chief kehrt mit einem lauten Knall zurück. Entwickler 343 Industries hat sich eine gewaltige Bürde aufgehalst, muss es doch die erfolgreichste exklusive Marke der Xbox 360 auf die nächste Evolutionsstufe bringen. Dies scheint nach den vorliegenden Informationen und Bildern prima zu gelingen: Das alte Halo-Gefühl bleibt erhalten, wird durch den erwachseneren Ansatz und die düstere Grundstimmung sowie einen erhöhten Story-Anteil aber in eine neue Richtung gelenkt. Sowohl die Solo-Kampagne als auch der Mehrspieler-Part dürften wieder für viele spannende Baller-Stunden an der Xbox 360 sorgen.

Infos zum Spiel

Titel: Halo 4
Genre: Ego-Shooter
Publisher: Microsoft
Hersteller: 343 Industries
Release: 6. November 2012
Preis: Noch nicht bekannt
System: Xbox 360
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal