Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Tomb Raider: Lara Croft startet im März 2013

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tomb Raider: Lara Croft startet im März 2013

01.06.2012, 12:24 Uhr | jr

Tomb Raider: Lara Croft startet im März 2013. Tomb Raider (Quelle: Square Enix)

Tomb Raider (Quelle: Square Enix)

Wie Publisher Square Enix im Vorfeld der E3-Spielemesse in Los Angeles mitgeteilt hat, wird Tomb Raider, das neue Action-Adventure mit Spiele-Ikone Lara Croft in der Hauptrolle, am 5. März 2013 für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen. Mit gerade einmal 21 Lenzen ist Heldin Lara hier deutlich jünger als in den Vorgängerspielen. Sie wirkt natürlicher und verletzlicher, aber natürlich um keinen Deut weniger heldenhaft. Die Screenshots in unserer Foto-Show geben erste Eindrücke von der jungen Lara.

Frisch von der Uni

Zu Beginn des Spiels führt die junge Lara ein recht gewöhnliches Leben. Als Forscherin geht die frisch gebackene Uni-Absolventin an Bord der "Endurance" und will zusammen mit Kapitän Conrad Roth, der eine Art Mentor-Rolle übernimmt, einen Schatz vor der Küste von Japan ausfindig machen. Doch soweit kommt es gar nicht: "Nachdem ein fürchterlicher Sturm das Boot zerstörte hat, auf dem sie reiste, wird eine verängstigte junge Frau an einen ihr wildfremden Strand gespült. Auf sich selbst gestellt, aber nicht allein, hat sie nur ein Ziel: zu überleben“, lautet die knappe Spielbeschreibung in der offiziellen Mitteilung von Square Enix.

Offene Inselwelt mit vielen Feinden

Square Enix-CEO Mike Fischer hatte vor kurzem vollmundig erklärt, dass der Publisher mit Tomb Raider die Absicht verfolge, das “beste Spiel dieser Generation” zu entwickeln, und damit die Verschiebung auf das erste Quartal 2013 gerechtfertigt. In dieselbe Kerbe schlägt auch Darrell Gallagher, Chef des zuständigen Entwicklerstudios Crystal Dynamics: "Vergessen Sie alles, was sie bisher von Tomb Raider kennen. Wir beschreiten mit der Spiele-Reihe ganz neue Wege.“ Das dürfte auch auf die offene Spielwelt bezogen sein, in der sich Lara nach den entsprechenden Erkundungsgängen frei bewegen und das Finale des Spiels nach eigenem Gutdünken ansteuern kann. Dabei muss sie erstmals auch auf essentielle Dinge wie Essen und Trinken achten, um zu überleben. Damit die Kämpfe mit den zahlreichen Feinden actionreicher als bisher ausfallen, hat Square Enix am Zielsystem gefeilt. Wenn die Heldin ihre Waffen einsetzt, muss sie frei auf den jeweiligen Gegner zielen. Treffer erfordern mehr Präzision als je zuvor; die Zielobjekte marschieren Lara nicht mehr quasi wie von selbst vor die Mündung.

Härter als je zuvor

Die Gewaltdarstellungen in Tomb Raider 9 werden drastischer ausfallen als bisher gewohnt. Das gilt nicht nur für den schlimmsten Fall des plötzlichen Heldinnentodes. Auch wenn Lara verletzt wird, was wegen der am Anfang noch ungeschulten akrobatischen Fähigkeiten bei Kletterpartien auch ohne Feindeinwirkung häufiger der Fall sein soll, bedecken blutige Schrammen und Risse ihren Körper. Umso wichtiger ist es, sich in den Base-Camps zu erholen. Sie dienen als sichere Rückzugspunkte, und hier kann man Spielgegenstände miteinander kombinieren oder der Heldin innerhalb des Skill-Systems neue Fähigkeit verpassen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal