Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3: Problem mit illegalen Item-Kopien, Auktionshaus startet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3: Problem mit illegalen Item-Kopien, Auktionshaus startet

13.06.2012, 16:24 Uhr | jr / ams

Diablo 3: Problem mit illegalen Item-Kopien, Auktionshaus startet. Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Blizzard hat in Südkorea mit einem altbekannten Problem zu kämpfen: Das aus Diablo 2 bekannte unschöne Phänomen des "Item-Dubbings" ist wieder aufgetreten. Dabei geht es um die Vervielfachung von seltenen Gegenständen durch Programmfehler. Koreanische Spieler haben trotz des Onlinezwanges in Diablo 3 einen Weg gefunden, solche "Dubes" (illegale Kopien) herzustellen und sie im Gold-Auktionshaus zu anzubieten.

Schwungvoller Handel

Wegen des Anstiegs beim Handel mit solchen seltenen und wertvollen Gegenständen wurden in Korea die Server am 11. Juni kurzzeitig vom Netz genommen, um dem Ganzen programmtechnisch einen Riegel vorzuschieben. Angeblich seien nur 0,01 Prozent der gehandelten Gegenstände Fälschungen gewesen, schreibt Blizzard im Blog. Selbst wenn das stimmt, war die Investition für die betroffenen Kunden ein Fehlschlag: Ersteigerte "Dubes" werden bei Säuberungsaktionen ohne Vorwarnung gelöscht. Das funktioniert dann im Spiel wie in echtem Leben: Auch in gutem Glauben erworbene Hehlerware wird nicht zu rechtmäßigem Eigentum In jedem Fall wirft das Ganze kein gutes Licht auf die anstehende Einführung des Echtgeld-Auktionshauses, das Blizzard explizit mit dem Argument einer erhöhten Sicherheit gegenüber Betrugsversuchen anpreist. Sollten daran bei den Usern Zweifeln aufkommen, wird es für den Hersteller schwer werden, den geplanten Reibach (bei Ausrüstungsgegenständen einen Euro pro Auktion, bei Verbrauchsgegenständen 15 Prozent des Kaufpreises) in nennenswertem Umfang in die eigenen Kassen zu lenken.

Echtgeld-Auktionshaus startet

Das Echtgeld-Auktionshaus ist laut Mitteilung von Blizzard in Nordamerika bereits gestartet. Als Währungen werden zur Zeit US-Dollar, mexikanische Pesos und australische Dollar akzeptiert. Die Euro-Zone soll in Kürze folgen. Die Nutzung des Echtgeld-Auktionshauses setzt die Verwendung eines Authenticators voraus. Wer sich für Paypal als Bezahloption entscheidet, muss die "Battle.net SMS-Schutzfunktion" aktivieren. Zurzeit werden nur Waffen und Rüstungen gehandelt, die Handelspalette soll aber sukzessive erweitert werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal