Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3: Blizzard kassiert Abmahnung durch Verbraucherschutz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3: Blizzard kassiert Abmahnung durch Verbraucherschützer

15.06.2012, 09:45 Uhr | jr / ams

Diablo 3: Blizzard kassiert Abmahnung durch Verbraucherschutz. Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat Publisher Blizzard wegen Wettbewerbsverstößen in Zusammenhang mit Diablo 3 abgemahnt. Im Detail geht es um die tagelangen Login-Probleme beim Start des Action-Rollenspiels ("Fehler 37") und um die mangelhafte Information der Kunden auf der Verpackung des Spiels bezüglich der permanent notwendigen Internet-Verbindung und der engen Verknüpfung von Diablo 3 mit einem "Battle.net"-Account.

Kritik an Blizzards Geschäftspolitik

Bereits zwei Wochen nach dem Launch von Diablo 3 am 15. Mai 2012 hatte der VZBV die ungenügende technische Infrastruktur sowie Blizzards Informationspolitik gerügt und kritisiert, dass die Käufer besser über die Nutzungsvoraussetzungen für das Spiel hätten informiert werden müssen. Man habe in der Zwischenzeit zahlreiche Beschwerden von Kunden erhalten, so dass ein Handeln dringend angezeigt gewesen sei, beteuerten die Verbraucherschützer. Der Publisher hat nun bis zum 13. Juli Zeit, auf die Abmahnung zu reagieren.

Echtgeld-Auktionshaus ist live

Wie angekündigt hat Blizzard das Echtgeld-Auktionshaus in Deutschland gestartet. Spieler haben nur in ihrer jeweiligen Heimatregion dazu Zugang. Die Nutzung setzt die Verwendung eines Authenticators voraus. Wer sich für Paypal als Bezahloption entscheidet, muss die "Battle.net SMS-Schutzfunktion" aktivieren. Zurzeit werden nur Waffen und Rüstungen gehandelt, die Handelspalette soll aber sukzessive erweitert werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Biker auf den Gleisen 
Eine Kollision ist hier nicht mehr zu vermeiden

In letzter Sekunde kann sich der Fahrer mit einem Sprung in Sicherheit bringen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal