Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Fußball Manager 13: Preview zum Simulationsspiel für PC von Electronic Arts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Fußball Manager 13 | Simulation | PC  

Für Diven gibt's nur Blech

19.06.2012, 16:20 Uhr | Medienagentur plassma (jr / ams), Medienagentur plassma

Fußball Manager 13: Preview zum Simulationsspiel für PC von Electronic Arts. Fußball Manager 13 (Quelle: EA)

Fußball Manager 13 (Quelle: EA)

Geld schießt keine Tore: So lautet eine gern zitierte - allerdings auch etwas umstrittene - Fußballerweisheit. Der Spruch kommt vorzugsweise dann aufs Tablett, wenn die Bundesliga nicht vom FC Bayern München dominiert wurde. Mannschaften wie in diesem Jahr Borussia Dortmund gelingt es immer öfter, Talent, Willen und Moral zu vereinen und durch eine geschlossene Teamleistung an die Spitze der Tabelle vorzustoßen. Und genau an dem Punkt setzt Entwickler Bright Future mit dem diesjährigen "Fußball Manager" an: Es menschelt in EA's Simulation für den PC. Die Moral der Spieler, ihr Können und ihre in ein funktionierendes Mannschaftsgefüge eingepasste Begeisterungsfähigkeit werden zum entscheidenden Faktor für den Erfolg.

Legionär oder heimattreu?

Die größte Neuerung von Fußball Manager 13 ist die Einführung der so genannten Team-Hierarchie. Jeder Spieler hat bereits vorgegebene positive und negative Eigenschaften wie etwa "Legionär", "Ehrgeiz" oder "Temperament". In der Team-Matrix erkennt man nun Verbindungen der Mannschaftskameraden untereinander: Wer mag wen nicht? Wer kann besonders gut mit anderen und warum? Kriterien wie die Sprache, gemeinsame Ziele oder auch Ehrgeiz spielen hier eine gewichtige Rolle und beeinflussen die Stimmung innerhalb der Truppe.

Eine Frage der Moral

Die Team-Moral wird in Fußball Manager 13 durch eine simple Zahl angezeigt. Diese muss sich stets im positiven Bereich befinden, ansonsten bringt das Team nicht seine optimale Leistung. Kommt es etwa zu Streitigkeiten - zum Beispiel aufgrund eines nicht ausbalancierten Gehaltsgefüges oder infolge Positionskämpfen nach dem Motto "Herausforderer jagt Platzhirsch", dann sinkt dieser Wert und schwächt die Mannschaft. So muss gerade beim Einkaufen neuer Stars darauf geachtet werden, dass die Spieler gut in die Gruppe passen und nicht für zu viel Chaos sorgen. Prallen die Egos zu vieler Diven aufeinander, ist es schwer, den Erfolgspfad zu beschreiten. Das neue Analyse-Feature "Team Matrix" gibt dem Spieler darüber zuverlässlich Auskunft.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Der Platz in der Hierarchie

Welche Kicker gerade das Sagen innerhalb der Truppe haben, erkennt man anhand der Team-Hierarchie, bei der es unter anderem Team-Anführer, einflussreiche Spieler, die so genannten Wasserträger und Jungstars - also Nachwuchskicker mit Potenzial - gibt. Die meisten Teams brauchen einen klaren Chef auf dem Platz, um ihre volle Leistung abrufen zu können. Dieser kann nicht vom Trainer bestimmt werden, sondern muss sich anhand seiner Leistungen und seines Charakters hervortun. Ein Bastian Schweinsteiger etwa ist deshalb ein klassischer Leader. Ein Michael Ballack hätte jedoch in der vergangenen Saison durch die fehlende Einsätze seine Position innerhalb der Hierarchie verloren und wäre nach hinten durchgereicht worden. Was beim Erheben alter Ansprüche und dem Rekurieren auf erworbene Verdienste schnell zum Problem geworden wäre.

Mehr Charakter

Das Transfersystem wird durch die zusätzlichen Persönlichkeitswerte der Kicker ebenfalls stark beeinflusst. Denn inzwischen regiert nicht allein Geld die Welt des "Fußball Manager". Die virtuellen Profis entscheiden anhand von rund 40 verschiedenen Kriterien, ob sie wirklich zu einem Club wechseln wollen. Natürlich spielen die finanziellen Mittel eine wichtige Rolle, aber auch menschliche Komponenten wie Freundschaften oder die Sprache und kulturelle Aspekte werden nun mit in die Entscheidung einbezogen.

Jede Menge Kleinigkeiten

Wie in jedem Jahr feilt Bright Future zudem einige Ecken und Kanten der Vorjahres-Version ab: Die Standard-Bildschirmauflösung im Hauptmenü wurde auf 1280 x 1024 Bildpunkte angehoben, so dass der Spieler nun auf gleichem Raum mehr Inhalte platzieren kann. Eine zusätzliche Toolbar am unteren Bildschirmrand macht á la Facebook mit kleinen roten Zahlen auf vergessene Aktionen aufmerksam. Hier verspricht Bright Future auch zusätzliche Funktionen für die Saisonplanung und die Jugendarbeit, damit Fußball Manager 13 langfristig mehr Spaß bereitet. Weiterhin wird an der Präsentation des 3D-Modus gearbeitet. Schieberegler sollen nun für reibungslose Taktik-Veränderungen noch während des laufenden Spiels sorgen.

Was uns gefällt

Aspekte wie die Team-Chemie waren gerade in der abgelaufenen Bundesliga-Saison von entscheidender Wichtigkeit, und somit passt die Neuerung ganz hervorragend. Bright Future ergänzt sein Produkt zudem um viele kleinere Verbesserungen wie erweiterte Planungswerkzeuge, eine höhere Standard-Auflösung und einen frei konfigurierbaren Menübalken für bessere Übersicht. Lobenswert ist auch, dass EA von der Community vorgeschlagene und über Abstimmungen auf der Webseite zum Spiel ausgewählte Features wie "Shootingstars", "Rückkauf-Option", "Lokales Scouten" und "Dynamische Ligaentwicklung“ ins Spiel eingefügt hat.

Was uns nicht gefällt

Gab es beim "Fußball Manager 12" den großen Umbruch, folgt in diesem Jahr eher vorsichtiges Feintuning. All das ist für treue Fans von EAs Managerspiel nicht weltbewegend - ob die neue Version einen erneuten Kauf rechtfertigt, muss sich anhand der finalen Version erst noch zeigen.

Fazit

Kleine, aber feine Neuerungen, mehr Fokus auf die Persönlichkeiten der Spieler und zusätzlicher Komfort: Der Fußball Manager 13 dürfte trotz weniger Innovationen auch dieses Jahr das Nonplusultra für begeisterte Hobby-Trainer darstellen.

Infos zum Spiel

Titel: Fußball Manager 13
Genre: Manager-Simulation
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: Bright Future
Release: Oktober 2012
Preis: Noch nicht bekannt
System: Windows-PC
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Ersteindruck: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal